Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Vorschau auf die UEFA Futsal EURO 2012: Gruppe D

Veröffentlicht: Freitag, 27. Januar 2012, 7.35MEZ
Die Gruppe D ist die wohl schwerste der UEFA Futsal EURO 2012. In Zagreb stehen sich Portugal, Finalist von 2010, das damals viertplatzierte Aserbaidschan und Viertelfinalist Serbien gegenüber.
von Paul Saffer

Dieser Inhalt wird nur im Flash-Format übertragen und ist geschützt. Ihr Gerät ist anscheinend nicht mit unserem Flash-Player kompatibel.

 

Fotos

  • Bebe (Portugal) & Bebe (Spain)
  • Portugal v Spain - UEFA Futsal EURO 2018 Final
  • João Matos (Portugal)
  • Tunha (Portugal)
Veröffentlicht: Freitag, 27. Januar 2012, 7.35MEZ

Vorschau auf die UEFA Futsal EURO 2012: Gruppe D

Die Gruppe D ist die wohl schwerste der UEFA Futsal EURO 2012. In Zagreb stehen sich Portugal, Finalist von 2010, das damals viertplatzierte Aserbaidschan und Viertelfinalist Serbien gegenüber.

Zagreb wird wohl die engsten Spiele der UEFA Futsal EURO 2012 erleben, denn in der Gruppe D treffen gleich drei Teams von europäischer Klasse aufeinander. Neben Portugal, Finalist von 2010, sind dies Halbfinalist Aserbaidschan und Viertelfinalist Serbien. UEFA.com stellt die Teams vor, und wenn Sie hören wollen, was die Trainer sagen, klicken Sie bitte das Video an.

Gruppenspiele

PORTUGAL
Portugal erreichte 2010 erstmals das Endspiel, wo es in Debrecen gegen Spanien eine dramatische 2:4-Niederlage gab. In der K.-o.-Runde hatten sie gegen Serbien mit 5:1 und gegen Aserbaidschan im Sechsmeterschießen gewonnen. Wenn das kein gutes Omen für die Gruppenphase ist. Die Mannschaft ist mit der vor zwei Jahren nahezu identisch- sieht man von Ricardinho ab, der 2007, als Portugal das Halbfinale erreicht, der Star war, dann aber in Ungarn verletzt war, doch diesmal wieder dabei ist - -, jedoch haben sie in Jorge Braz einen neuen Trainer. Er löste Legende Orlundo Duarte ab, dem er als Assistent zur Seite gestanden hatte.

Beste Leistung: Finale 2010

Qualifikation: EJR Mazedonien 3:1, Belarus 5:1, Polen 6:0 (Sieger der Gruppe 3)

Schlüsselspieler: Cardinal, Joel Queirós, Ricardinho

Jorge Braz, Trainer: "Wir wollen die nächste Runde erreichen. Die Frage, ob wir Favoriten sind oder nicht, hängt von unserer Vorbereitung ab."

SERBIEN
Serbien konnte sich erst in letzter Sekunde für die Endrunde qualifizieren, wobei sie Schützenhilfe brauchten, denn wenn Russland nicht gegen die Niederlande gewonnen hätte, wäre nichts daraus geworden. So kamen sie aufgrund der besseren Tordifferenz weiter. Sie selbst hatten gegen die Niederlande erst in letzter Sekunde ein Remis geschafft. Serbien hat bei Endrunden stets gut ausgesehen. 2007 schafften sie gegen Spanien sogar ein Unentschieden, und beim letzten Mal wurden sie vor Russland Gruppensieger, ehe gegen Portugal das Aus kam. Sie müssen allerdings auf Starstürmer Marko Perić verzichten.

Beste Leistung: Viertelfinale 2010

Qualifikation: Niederlande 3:3, Russland 0:3, Finnland 6:0 (Zweiter der Gruppe 2)

Schlüsselspieler: Bojan Pavićević, Mladen Kocić

Aca Kovačević, Trainer: "Ich hoffe, dass wir in der Lage sein werden, den Erfolg, den wir bei der letzten Europameisterschaft erreicht haben, zu wiederholen. Ich hoffe, dass wir gegen einen Favoriten gewinnen und in die nächste Runde einziehen."

ASERBAIDSCHAN
Aserbaidschan überraschte vor zwei Jahren beim Debüt viele Experten. Sie gewannen die Gruppe und schlugen im Viertelfinale die Ukraine im Sechsmeterschießen, ehe sie auf die gleiche Weise im Halbfinale an Portugal scheiterten. Alesio hat fast die gleiche Mannschaft wie in Ungarn zur Verfügung, die meisten der Akteure spielen auch unter ihm bei Meister Araz Naxçivan. Serjão war mit fünf Treffern der beste Torschütze der Qualifikation, und in Ungarn war er der Liebling der Fans.

Beste Leistung: Halbfinale 2010

Qualifikation: Kasachstan 6:3, Frankreich 4:2, Spanien 3:8 (Zweiter der Gruppe 1)

Schlüsselspieler: Undrey Tveryankin (Torhüter), Serjão, Biro Jade, Felipe

Undrey Tveryankin, Torhüter: "Aserbaidschan kann das Ergebnis von 2010 wiederholen. Wir sind stark genug, das zu schaffen, aber nur das Turnier wird das zeigen. Zumindest werden wir unser normales Niveau erreichen."

Letzte Aktualisierung: 29.10.12 14.43MEZ

http://de.uefa.com/futsaleuro/news/newsid=1742918.html#vorschau+uefa+futsal+euro+2012+gruppe+d