Qualifikation der Futsal EURO: Auslosung der Gruppenphase und der Play-offs

Bei der Auslosung wurden die Gruppen für das neue Format ausgelost.

Die Gruppen nach der Auslosung
Die Gruppen nach der Auslosung ©UEFA

Die Auslosung loste die Teams in acht Gruppen zu je vier Mannschaften. Gespielt wird mit Hin- und Rückspiel zwischen Dezember 2020 und April 2021.

Die acht Gruppensieger und die sechs besten Gruppenzweiten bestreiten mit Gastgeber Niederlande die Endrunde, die vom 9. Januar bis 6. Februar 2022 ausgetragen wird. Die beiden schlechtesten Gruppenzweiten ermitteln in zwei Play-off-Duellen (14.–17. November 2021) den letzten freien Platz bei der Endrunde.

Auslosung der Qualifikations-Gruppenphase

Gruppe 1: San Marino/Dänemark*, Kroatien, Albanien, Ukraine

Gruppe 2: Bulgarien/Armenien*, Frankreich, Georgien, Russland

Gruppe 3: Türkei/Griechenland*, Aserbaidschan, Slowakei, Moldawien

Gruppe 4: England/Nortdmazedonien*, Rumänien, Serbien, Bosnien und Herzegowina

Gruppe 5: Israel/Zypern*, Kasachstan, Ungarn, Belarus

Gruppe 6: Schweiz/Deutschland*, Spanien, Lettland, Slowenien

Gruppe 7: Montenegro/Litauen*, Italien, Belgien, Finnland

Gruppe 8: Polen, Portugal (Titelverteidiger), Norwegen, Tschechische Republik

  • *Der letzte Startplatz wird durch die Qualifikationsrunden-Play-offs entschieden (2.-11. November)

Spieltermine

6.-9. Dezember 2020
25. Januar - 3. Februar 2021
1.-10. März 2021
5.-14. April 2021

*ohne die Teams, die zu diesem Zeitpunkt die Qualifikationsrunden-Play-offs bestreiten

Auslosung der Play-offs

Der achtplatzierte Gruppenzweite gegen den siebtplatzierten Gruppenzweiten

  • Duell mit Hin- und Rückspiel im November 2021.

So funktionierte die Auslosung

Teilnehmer

  • Die Teams, die an der Eliterunde der FIFA-Futsal-WM teilnehmen: Aserbaidschan, Belarus, Kroatien, Tschechien, Finnland, Frankreich, Italien, Kasachstan, Portugal (TV), Rumänien, Russland, Serbien, Slowakei, Slowenien, Spanien, Ukraine
  • Die neun Gruppensieger der Qualifikationsrunde: Albanien, Belgien, Bosnien und Herzegowina, Georgien, Ungarn, Lettland, Moldawien, Norwegen, Polen
  • Die sieben Gewinner der Play-offs der Qualifikation (zwischen 2.–11. November)

Setztöpfe

Topf A
Spanien
Portugal (Titelverteidiger)
Russland
Kasachstan
Serbien
Aserbaidschan
Kroatien
Italien

Topf B
Ukraine
Tschechische Republik
Slowenien
Rumänien
Ungarn
Frankreich
Finnland
Slowakei

Topf C
Belarus
Bosnien und Herzegowina
Polen
Belgien
Georgien
Lettland
Moldawien
Albanien

Topf D
Norwegen

Topf E (Sieger der Qualifikationsrunden-Play-offs)
Türkei/Griechenland
San Marino/Dänemark
Israel/Zypern
Schweiz/Deutschland
England/Nordmazedonien
Bulgarien/Armenien
Montenegro/Litauen