Futsal EURO 2018: Die ersten Endrunden-Teilnehmer stehen fest

Italien, Aserbaidschan, Ukraine, Portugal, Spanien, Kasachstan und Russland stehen nach der Hauptrunde neben Gastgeber Slowenien als Endrunden-Teilnehmer fest. Acht andere Teams müssen in die Play-offs.

Futsal EURO 2018: Die ersten Endrunden-Teilnehmer stehen fest
©UEFA.com

Titelverteidiger Spanien und die ehemaligen Europameister Italien und Russland sind unter den sieben Mannschaften, die sich neben Gastgeber Slowenien als Gruppensieger der Hauptrunde für die Endrunde der UEFA Futsal EURO 2018 qualifiziert haben. Auch die acht Play-off-Teilnehmer stehen fest.

Qualifiziert: Slowenien (Gastgeber), Italien, Aserbaidschan, Ukraine, Portugal, Spanien (Titelverteidiger), Kasachstan, Russland

• Die sieben Gruppensieger und der Gastgeber sind acht der insgesamt zwölf Teilnehmer an der Endrunde (30. Januar 2018 bis 10. Februar 2018 in der Arena Stožice in Ljubljana, Slowenien)

Play-off-Teilnehmer: Georgien, Ungarn, Kroatien, Rumänien, Serbien, Polen, Tschechische Republik, Frankreich

• Die sieben Gruppenzweiten sowie der beste Tabellendritte (Polen) nehmen an der Play-off-Runde teil (10.-13. September 2017 sowie 24.-27. September 2017). Die Gewinner dieser vier Partien (jeweils Hin- und Rückspiel, Auslosung der Begegnungen am 6. Juli 2017) nehmen an der Endrunde teil.

Die Tabellen der HauptrundeGruppe A
Qualifiziert: Italien
Play-offs: Georgien

Gruppe B
Qualifiziert: Aserbaidschan
Play-offs: Ungarn

Gruppe C
Qualifiziert: Ukraine
Play-offs: Kroatien

Gruppe DQualifiziert: Portugal
Play-offs: Rumänien

Gruppe EQualifiziert: Spanien
Play-offs: Serbien, Polen

Gruppe FQualifiziert: Kasachstan
Play-offs: Tschechische Republik

Gruppe G
Qualifiziert: Russland
Play-offs: Frankreich

Oben