UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Futsal EURO 2016: Die wichtigsten Fakten

Zwölf Mannschaften kämpfen ab heute bei der UEFA Futsal EURO 2016 in Belgrad um den Titel. Wir erläutern in diesem kurzen Artikel die wichtigsten Fakten.

Italien ist amtierender Europameister
Italien ist amtierender Europameister ©Sportsfile

1: Wie läuft das Turnier ab?

Es gibt zwölf Mannschaften, die von heute bis zum 13. Februar in der Belgrad-Arena gegeneinander antreten: Gastgeber Serbien und die elf qualifizierten Teams um Titelverteidiger Italien und Debütant Kasachstan. Gespielt wird in den kommenden sechs Tagen in vier Gruppen mit je drei Teams. Die ersten zwei Mannschaften jeder Gruppe erreichen das Viertelfinale, wo es im K.-o.-Modus weitergeht.

2: Wer sind die Favoriten?

Bislang haben erst drei Teams den Titel gewonnen: Spanien (1996, 2001, 2005, 2007, 2010 und 2012), Russland (1999) und Italien (2003 und 2014). Dieses Trio gilt es zu schlagen. Spanien hat seit der Halbfinalniederlage vor zwei Jahren gegen Russland seit 22 Spielen nicht mehr verloren. Allerdings ist die Mannschaft von der iberischen Halbinsel durch viele Verletzte geschwächt. Bei den Italienern stehen zwölf der 14 Europameister von 2014 im Kader. Russland hat die letzten beiden Finals erreicht und befindet sich in Top-Form.

Auch Portugal zählt mit dem wohl weltbesten Spieler Ricardinho zu den Favoriten. Für Gastgeber Serbien wäre unterdessen schon das Erreichen des Halbfinals ein großer Erfolg. Außerdem sollte man die Teams aus der Ukraine und Tschechien sowie Aserbaidschan und die Neulinge aus Kasachstan im Auge behalten.

Highlights: Watch the best UEFA Futsal EURO final goals
Highlights: Watch the best UEFA Futsal EURO final goals

3: Auf welche Spieler darf man sich besonders freuen?

Es gibt neben Ricardinho einige Akteure, auf die man ein Auge werfen sollte: Lin (Spanien), Eder Lima (Russland), Gabriel Lima (Italien), Marko Perić (Serbien), Dario Marinović (Kroatien) und Kasachstans Torwart Higuita, der selbst auch gerne Tore schießt.

4: Was ist Futsal?

Ein Fünf-gegen-fünf-Spiel, jedes Team darf 14 Spieler nominieren, denn es gibt fliegende Wechsel. Das Spiel dauert zweimal 20 Minuten. Es kommt auf dem schmalen Spielfeld vor allem auf Tempo, Kontrolle und die Ballbehandlung an.

5: Kann ich einige dieser Kunststücke sehen?

Ja, hier ...

Highlights: Futsal EURO showreel
Highlights: Futsal EURO showreel

6: Wo kann ich das Turnier verfolgen?

Das Turnier wird europaweit auf Eurosport übertragen. Dank der Partner von UEFA.com kann das Event auch außerhalb Europas angeschaut werden. Wenn Sie sich nicht im Übertragungsgebiet befinden, können Sie das Turnier auch im Stream auf UEFA.com und UEFA.tv anschauen. Dort wird es zudem ab Mitternacht (mitteleuropäischer Zeit) jeden Tag die Höhepunkte jedes Spiels zu sehen geben.

Watch UEFA Futsal EURO 2016 on UEFA.com
Watch UEFA Futsal EURO 2016 on UEFA.com

7: Gibt es weitere Möglichkeiten, um das Turnier zu verfolgen?

In unserem MatchCentre auf UEFA.com wird es Live-Updates mit Statistiken, Fotos, Videos, Berichten und Features geben. Treten Sie mit @UEFAFutsal auf Twitter und Facebook mit dem Hashtag #FutsalEURO in Kontakt.

©UEFA.com