UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Aserbaidschan schlägt Ukraine

Aserbaidschan - Ukraine 3:3 (4:2 nach Sechsmeterschießen)
Rizvan Farzaliyev verwandelte den entscheidenden Schuss zum Einzug des EM-Debütanten ins Halbfinale.

Rizvan Farzaliyev war im Sechsmeterschießen der Held von Aserbaidschan
Rizvan Farzaliyev war im Sechsmeterschießen der Held von Aserbaidschan ©Sportsfile

Aserbaidschan und die Ukraine trennten sich im Viertelfinale der UEFA-Futsal-Europameisterschaft mit 3:3, im Sechsmeterschießen setzte sich Aserbaidschan mit 4:2 durch.

Entscheidung durch Farzaliyev
Andrey Tveryankin parierte die Sechsmeter von Maxym Pavlenko und Serhiy Cheporniuk, ehe Rizvan Farzaliyev für die Entscheidung sorgte und die Truppe von Alesio gleich bei der ersten EM-Teilnahme ins Halbfinale führte.

Schnelles Tor
Die Ukraine ging nach gerade einmal acht Sekunden in Führung, Mykhaylo Romanov ließ Tveryankin mit einem Flachschuss keine Abwehrchance. Serjão leitete den Ausgleich für Aserbaidschan ein, sein Zuspiel brachte Farzaliyev im Kasten von Vladyslav Lysenko unter.

Thiago trifft
Nach elf Minuten ging die Truppe von Gennadiy Lysenchuk wieder in Führung, Cheporniuk köpfte eine Hereingabe von Denys Ovsyannikov in die Maschen. Das 2:2 ging auf das Konto von Thiago, der nach einer Ecke von Alves erfolgreich war.

Ausgleich
Fünf Minuten nach dem Seitenwechsel besorgte Biro Jade mit einem Flachschuss das 3:2 für Aserbaidschan. Danach drängte die Ukraine auf den Ausgleich, der sechs Minuten vor dem Ende auch fallen sollte. Oleksandr Kondratyuk war nach einem Abpraller zur Stelle.

Aserbaidschan im Glück
In der Schlussphase hatte Aserbaidschan einige Male großes Glück, dass die Ukrainer nicht zum Siegtreffer kamen, sie zielten immer wieder am Tor vorbei. Deshalb ging die Partie ins Sechsmeterschießen, wo das Team von Alesio das bessere Ende für sich hatte.