UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Spanien sicher weiter

Russland - Spanien 1:4
Mit einem hart erkämpften 4:1-Sieg gegen Russland zog Spanien ins Halbfinale ein.

Titelverteidiger Spanien hat in Gondomar mit einem hart erkämpften Sieg über Russland das Halbfinale der UEFA-Futsal-Europameisterschaft erreicht.

Frühes Tor
Nach dem frühen Gegentreffer durch Konstantin Maevskiy machten die Spanier mehr aus ihrem Ballbesitz und erzielten den Ausgleich durch Andreu, der mit seinem Treffer einen schönen Spielzug krönte. Pavel Chistopolov fälschte dann auch noch Sekunden vor dem Pausenpfiff einen Schuss von Daniel ins eigene Tor ab. Als die Spanier in der zweiten Halbzeit ihr volles Leistungsvermögen abriefen, erhöhte Marcelo auf 3:1, indem er den Torhüter ausspielte und den Ball ins Netz lupfte. Daniel erzielte später noch den vierten Treffer. Durch den Sieg der Spanier wurde der Erfolg von Serbien im anderen Spiel wertlos. Der Titelverteidiger trifft im Halbfinale auf den Zweiten der Gruppe A, während Russland gegen den Ersten ran muss.

Starker Auftakt
In einer offenen Anfangsphase hatten beide Mannschaften die Möglichkeit, in Führung zu gehen. Als erstes prüften die Spanier Russlands Schlussmann Pavel Stepanov durch den starken Andreu. Die Russen wollten dem nicht nachstehen und kamen durch ein wahres Geschoss von Cirilo ihrerseits zu einer guten Möglichkeit, die allerdings der spanische Keeper Luis Amado zu vereiteln wusste.

Bange Minuten
Der Titelverteidiger hatte in der ersten Hälfte mehr Ballbesitz, doch es waren die Russen, die die Führung erzielten. Die Spanier hatten den Ball in der Vorwärtsbewegung verloren, so dass Alexsandr Fukin in einem klassischen Konter alleine auf Amado lief. Dieser konnte den ersten Schussversuch zwar halten, gegen Maevskiys Abstauber war er allerdings machtlos. Als sich in der Arena die Nachricht von der Zwei-Tore-Führung der Serben im anderen Gruppenspiel verbreitete, schien sogar ein Ausscheiden des Titelverteidigers möglich zu sein.

Doppelschlag
Allerdings reagierten die Spanier in der Manier eines Champions und gaben ihren Fans in der 17. Minute Grund zum Jubel, als Andreu einen schönen Spielzug mit einem tollen Treffer abschloss. Als Russland noch vom Gegentreffer geschockt war, schlug der Titelverteidiger gleich noch mal zu. Ein Schussversuch von Daniel wurde von Damir Khamadiev so abgefälscht, dass das Leder an Stepanov vorbeikullerte, und dessen Rettungsversuch zu spät kam. In der zweiten Hälfte waren die Spanier dann das klar bessere Team und rundeten den Sieg mit Toren von Marcelo und Daniel ab.