Kasachstan sichert sich EURO-Bronze

Serbien - Kasachstan 2:5
Kasachstan hat als erster Endrunden-Debütant eine Medaille bei einer Futsal-Europameisterschaft geholt.


1302_SRB-KAZ_AMB
  • Mit drei Toren führte Douglas Debütant Kasachstan zum dritten Platz
  • Zum fünften Mal war die Halle ausverkauft, damit kamen insgesamt mehr als 100 000 Zuschauer zur Endrunde
  • Ab Mitternacht gibt es die Highlights

Kasachstan hat es als erster Debütant bei einer UEFA Futsal EURO seit Einführung dieses Turniers im Jahr 1996 geschafft, eine Medaille zu holen. Vor 11 161 Zuschauern in der Arena Belgrad wurde Gastgeber Serbien in die Knie gezwungen.

Beiden Teams war anzumerken, dass sie auf jeden Fall die Bronzemedaille gewinnen wollten. Die Kasachen trafen in der ersten Halbzeit zweimal das Gestänge, mussten sich aber auch bei Higuita für ein paar starke Paraden bedanken. Douglas markierte kurz vor der Pause nach Vorarbeit von Leo das 1:0, Serik Zhamankulov legte kurz nach dem Seitenwechsel das 2:0 nach.

Nach dem 3:0 durch Douglas versuchte es Serbien mit Mladen Kocić als fliegendem Torhüter, was Higuita zu einem Treffer ins leere Netz nutzte. Douglas machte den fünften Treffer der Kasachen, ehe die Serben in der Schlussphase durch Stefan Rakić und Slobodan Rajčević verkürzen konnten.

©Sportsfile

Der Schlüssel
Higuita war gegen Spanien gesperrt, mit ihm im Tor zeigten sich die Kasachen wieder von ihrer besten Seite. Zudem erwischte Douglas einen Sahnetag.

Kasachstan eine Macht
Mit dem Sieg gegen Italien haben die Kasachen eine erste Duftmarke gesetzt und die Leistung mit dem dritten Platz bestätigt. Wenn Higuita nicht gesperrt gewesen wäre, wäre vielleicht auch gegen Spanien etwas möglich gewesen.

Serbische Fans schreiben Geschichte
Die serbischen Fans stand wie eine Wand hinter ihrer Mannschaft, zum ersten Mal in der Geschichte dieses Wettbewerbs übertraf der Zuschauerschnitt die Marke von 100 000.

Oben