Ricardinho schießt Portugal in nächste Runde

Slowenien - Portugal 2:6
Ricardinhos Dreierpack, darunter ein Hackentor, brachte Portugal und Serbien weiter, während Slowenien ausgeschieden ist.

Slovenia 2-6 Portugal
  • Drei Tore von Ricardinho verhalfen nicht nur Portugal in die nächste Runde, sondern auch Gastgeber Slowenien
  • Slowenien ist trotz eines fantastischen Führungstors von Kristjan Čujec ausgeschieden
  • Die Höhepunkte ab Mitternacht sehen
  • Samstag: Portugal - Serbien (21.00 Uhr), es geht um Platz eins

Ricardinho hat seine Klasse unter Beweis gestellt und mit drei Treffern Portugal ins Viertelfinale der UEFA Futsal EURO 2016 geschossen, für das sich nach diesem Ergebnis auch Serbien qualifiziert hat. Slowenien ist ausgeschieden.

Die erste Halbzeit hatte schnell Fahrt aufgenommen, als Kristjan Čujec mit einem schönen Tor für die Führung der Slowenen sorgte. Doch ebenso schnell antwortete Fábio Cecílio per Volleyschuss – der Ausgleich. Und dann traf Ricardinho mit der Hacke sogar zum 2:1.

Doch die Anzahl der Fouls nahm zu, und obwohl ein Zehn-Meter-Strafstoß der Slowenen vom Gesicht von Vítor Hugo gehalten wurde, war es Gašper Vrhovec, dessen Einsatz wegen eines schmerzenden Weisheitszahns ungewiss war, der nach der daraus resultierenden Ecke aus der Distanz doch noch zum Ausgleich traf.

Aber im zweiten Abschnitt hatte der Außenseiter, der seine zweite Niederlage erlitt, keine Chance mehr. Es folgte per Freistoß der zweite Treffer von Ricardinho, ehe nach einer Ecke Pedro Cary erfolgreich war und Ricardinho seinen Dreierpack schnürte - der erste in diesem Turnier. Für den letzten Treffer sorgte Fábio Cecílio kurz vor Schluss mit seinem zweiten Tor. 

Der Schlüssel
Ricardinhobestreitet seine vierte UEFA Futsal EURO, hat sie aber immer noch nicht gewonnen. Sein hackentor war der Höhepunkt, an ihm bissen sich die Slowenen die Zähne aus.

Spektakulär
In den Spielen am Mittwoch hatten die Teams sehr viel riskiert und mit fliegendem Torhüter gespielt, aber in dieser Partie sahen die Fans flüssigen Futsal und viele Tricks. Das fantastische Tor von Čujec wurde nur von Ricardinho Hackentor überboten, der damit unterstrich seinen Ruf als "Magier" unterstrich.

Spiel am Samstag noch bedeutend
Portugal und Serbien wissen zwar, dass sie am Montag ihre Viertelfinalpartien bestreiten werden, doch dass es kein einfaches Spiel in einer abermals vollen Halle wird, ist ihnen klar. Platz eins in ihrer Gruppe würde bedeuten, dass sie es nicht mit dem Sieger der Gruppe B zu tun bekommen, wahrscheinlich also mit Spanien. Portugal muss den Gastgeber schlagen, denn der hatte sich gegen Slowenien mit 5:1 durchgesetzt.

Oben