Rekordkulisse treibt Serbien zum Sieg

Serbien - Slovenien 5:1
11.000 Zuschauer in der Gruppenphase - das gab es noch nie - sahen zum EM-Auftakt einen deutlichen Sieg der Gastgeber nach Rückstand.

Serbia 5-1 Slovenia
  • Mladen Kocić trieb Serbien mit einem Doppelpack in der Gruppe A zu einem 5:1-Sieg
  • 11.000 Zuschauer zum Auftakt der Endrunde sind neuer Rekord in der Gruppenphase
  • Die Highlights gibt es ab Mitternacht
  • Die nächsten Spiele in der Gruppe A: Slowenien - Portugal (Donnerstag), Portugal gegen Serbien (Sonntag)

Serbien, Gastgeber der UEFA Futsal EURO 2016, lag in der Arena Belgrad hinten, kam aber in der Gruppe A vor 11.000 Zuschauern nach Rückstand noch zu einem Auftaktsieg.

Zunächst aber war es Igor Osredkar, der mit einem schönen Freistoßtor die zahlreichen Zuschauer zum Verstummen brachte, aber nach dem sechsten Foul der Slowenen hatte Slobodan Janjić von der zweiten Strafstoßmarke die Chance, den Ausgleich zu erzielen, was ihm unter tosendem Applaus gelang. Und nachdem Mladen Kocić in der ersten Minute des zweiten Abschnitts für die 2:1-Führung gesorgt hatte, strebten die Kroaten einem ungefährdeten Sieg entgegen. Für den nächsten Treffer war Slobodan Rajčević zuständig, ehe die Nummer 10 mit seinem zweiten Tor keine Zweifel mehr aufkommen ließ. Den Schlusspunkt setzte Marko Pršić mit einem Tor aus der eigenen Hälfte.

©Sportsfile

Der Schlüssel
Mladen Kocićs cooler Treffer zu Beginn der zweiten Hälfte, außerdem vollendete er schön zum 4:1.

Die Fans waren der Star
11.000 Zuschauer waren Rekord für die Gruppenphase; der insgesamt viertbeste Besuch aller Zeiten.

Slowenien muss antworten
Slowenien begann die Endrunde 2014 mit einem Sieg gegen Italien, das anschließend den Titel gewann. Nun muss Slowenien am Donnerstag gegen Portugal antworten, sonst würde dies das Aus bedeuten.

Oben