Italien schlägt Russland und holt Titel

Italien - Russland 3:1
Italien gewann dank einer starken Leistung zum zweiten Mal die UEFA Futsal EURO, während die Russen ihr zweites Endspiel in Folge verloren.

Italien schlägt Russland und holt Titel
©UEFA.com

Italien sicherte sich in einem intensiven Spiel in Antwerpen den Sieg gegen Russland und den Titel bei der UEFA Futsal EURO 2014.

Der Titelträger von 2003 im eigenen Land ging durch Kapitän Gabriel Lima nach sieben Minuten in Führung, und traf nach dem Ausgleich der Russen erneut. Für die Russen – Sieger von 1999 – war es die zweite Endspielniederlage in Folge – für Aleksandr Fukin nach 2005 und 2012 gar die dritte Pleite.

Russland machte zu Beginn das Spiel, Toptorjäger Eder Lima traf aber nur das Außennetz. Besser machten es wenig später die Italiener und gingen nach einem Eckball von Saad Assis durch Eder Lima in Führung. Doch die Mannschaft von Trainer Sergei Skorovich gab sich nicht auf und kam Mitte der ersten Hälfte durch den achten Treffer von Eder Lima vor 11 558 Zuschauern zum Ausgleich.

Die Freude über das 1:1 währte bei den Russen nur kurz, denn dann war Murilo zur Stelle und schoss die Italiener wieder in Front. Und es kam noch besser, denn in der 19. Minute schraubte Daniel Giasson das Ergebnis weiter nach oben.

Trotz der Führung drückte die Mannschaft von Roberto Menichelli nach dem Seitenwechsel weiter auf den nächsten Treffer, womit die Russen nicht wirklich zurecht kamen und selbst keine Chancen kreieren konnten. Am Ende wurde Cirilo beim Verlierer zu allem Übel mit der zweiten Gelben Karte auch noch vom Platz gestellt, während Eder Lima nur die Latte traf.

Oben