Italien bedankt sich bei Fans

Sergio Romano beschrieb das Finale als "wundervoll und absurd", während Roberto Menichelli begeistert von seiner Mannschaft war. UEFA.com fasst die Stimmen zusammen.

Italien bedankt sich bei Fans
©UEFA.com

Roberto Menichelli, Trainer Italien
Es ist eine große Freude, für mich und die Spieler. Es war ein fantastisches Spiel. Der Sieg ist sehr wichtig für den Futsal in Italien. Es war ein hart umkämpftes Spiel – es sah vielleicht leicht aus, aber wir mussten hart arbeiten. Wir haben gegen eine starke Mannschaft gespielt und ich will ihnen für ihre Leistung gratulieren.

Es lief einfach sehr gut für uns, sei es in der Defensive, in der Offensive oder bei Standards. Das ist ein Verdienst der Arbeit in den letzten Jahren. [Gabriel] Lima hat sehr gut gespielt, aber ich will nicht über einzelne Spieler reden, denn unsere Stärke liegt im Kollektiv.

Ich versuche immer so hart zu arbeiten, wie es geht. Es kommt nicht darauf an, was die Leute über dich denken, sondern was du denkst. Das ist mit Sicherheit mein größter Triumph. Das Team besteht aus super Jungs und die Leute die sie kennen, lieben sie. Es hat mich nicht überrascht, dass uns so viele Leute unterstützt haben. Das war mit-entscheidend, eine Extra-Motivation für die Spieler.

Sergio Romano, Verteidiger Italien
Es ist schwer, meine Emotionen zu fassen, ich brauche erst etwas Zeit. Wir haben vielleicht unser bestes Spiel gemacht. Wir haben keine Fehler gemacht und am Ende verdient gewonnen. Wir sind mit einer Niederlage gegen Slowenien gestartet, aber im Nachhinein war das vielleicht sogar hilfreich. Es ist wunderbar, absurd.

Es ist absurd, denn wir hatten weniger Druck als gegen Kroatien und Portugal, denn unser Spiel war einfach perfekt. Wir sind in Führung gegangen, haben gut verteidigt und sind einfach unglaublich glücklich, unsere Chance genutzt zu haben. Am Ende ist der Sieg total verdient. Die letzte Minute kam mir trotzdem wie drei Minuten vor, das war nicht einfach, denn auch unser Gegner wollte unbedingt noch gewinnen.

Ich habe schon mal auf U21-Ebene ein UEFA-Futsal-EM-Finale gegen Russland auf dramatische Art und Weise verloren, das war nun eine schöne Wiedergutmachung für mich.

Gabriel Lima, Kapitän Italien
Ich möchte nochmals betonen, dass die Mannschaft der Schlüssel zum Erfolg war. Man mag sich nur Murilo anschauen, der als letzter Spieler in die Mannschaft kam und heute den Siegtreffer erzielt hat. Ich denke, ich habe mich bei der Endrunde kontinuierlich gesteigert. Ich habe gemerkt, dass ich besser spielen muss und das ist mir auch gelungen.

Oben