Robinho führt Russlands Jubelstürme an

Siegtorschütze Robinho, Trainer Sergei Skorovich und Sergei Sergeev waren nach Russlands Halbfinalsieg gegen Spanien begeistert von der eigenen Leistung.

Robinho führt Russlands Jubelstürme an
©UEFA.com

Sergei Skorovich, Trainer Russland
Beide Teams haben bis zum Ende alles gegeben. Unser Gegner hat verhindert, dass wir viele geplante Dinge umsetzen konnten, während der gesamten Partie herrschte große Spannung. Man sollte sich besonders freuen, wenn man Spanien geschlagen hat. Wir haben großen Respekt vor ihnen und vor dem, was sie für den Futsal in Europa getan haben.

Robinho, Angreifer Russland
Das ist ein wunderbarer Moment, ich bin so glücklich. Wir haben diesen Sieg unbedingt gebraucht. Wir haben schon so oft gegen Spanien gespielt, konnten sie bisher aber nie schlagen. Heute haben wir uns viele Chancen erarbeitet und einige Tore geschossen. Wir haben bis zum Schluss gekämpft. Alles ist einfach fantastisch!

Sergei Sergeev, Verteidiger Russland
Die Fans können sich glücklich schätzen, so ein Spiel gesehen zu haben, mit so vielen aufregenden Momenten. Wenn wir jetzt den Titel gewinnen, werden wir uns als Helden fühlen. Wir müssen den letzten Schritt machen, aber der ist normalerweise der schwerste. Die Stimmung in der Kabine war einfach unglaublich. Wir sind überglücklich.

José Venancio López, Trainer Spanien
Früher oder später würde diese Niederlage kommen. Es war ein tolles Spiel, auch für die Zuschauer, die nicht mehr erwarten konnten. Es freut mich, dass wir zwei Mannschaften gesehen haben, die guten Futsal spielen wollten, das war Werbung für unseren Sport. Es ist lange her, dass ich so ein Spiel gesehen habe.

Miguelín, Angreifer Spanien
In der ersten Halbzeit haben wir fast perfekt gespielt. In den ersten Minuten der zweiten Hälfte waren sie besser, aber dann haben wir uns wieder gesteigert. Wir haben nicht gewonnen und sind deshalb sehr traurig. Wir müssen jetzt den Kopf hochnehmen und um den dritten Platz kämpfen.

Rafa, Torhüter Spanien
Das ist ein harter Tag für uns. Wenn man sich ein Ziel setzt wie den EM-Titel, wie es diese Mannschaft immer macht, dann ist es ein schwerer Schlag, im Halbfinale auszuscheiden. Aber wir gehen mit Stolz - wir haben alles gegeben.

Oben