Italien schießt sich in das Viertelfinale

Aserbaidschan - Italien 0:7
Italien ließ im abschließenden Spiel in Gruppe C Aserbaidschan keine Chance und steht damit genau wie Slowenien im Viertelfinale der UEFA Futsal EURO.

Italien schießt sich in das Viertelfinale
©UEFA.com

Italien spielte sich mit einem 7:0-Erfolg über Aserbaidschan im abschließenden Spiel in Gruppe C in das Viertelfinale der UEFA Futsal EURO 2014.

Nach nur vier Minuten waren die Italiener bereits mit 2:0 in Führung und zur Halbzeit lag der Favorit mit 3:0 in Führung. Am Ende qualifizierten sich die Italiener genau wie Slowenien für die K.-o.-Runde.

Nach nicht einmal zwei Minuten war Sergio Romano nach Vorarbeit von Saad Assis zur Stelle und brachte Italien in Führung. Keine vier Minuten waren gespielt, als Marco Ercolessi mit einem starken Pass Fortino bediente und dieser zum 2:0 einschoss. In der 16. Minute erkämpfte sich Hubmerto Honorio den Ball in der gegnerischen Hälfte und schoss eiskalt zum vorentscheidenden 3:0 ein.

Nach der Pause entwickelte sich ein offenes Spiel, doch in der 35. Minute war Vampeta nach Vorarbeit von Fortino zur Stelle und stellte auf 4:0. Wenig später erzielte Gabriel Lima per Volleyschuss das 5:0 nach einem Eckball von Saad Assis. Knapp zehn Minuten vor dem Ende ließ Mammarella den sechsten Treffer folgen und 30 Sekunden vor dem Ende sorgte Michele Miarelli für den Endstand in einer alles in allem recht einseitigen Partie.

Die Viertelfinals der UEFA Futsal EURO finden am 3. und 4. Februar statt.

Oben