Russland mit starkem Start gegen Niederlande

Russland - Niederlande 7:1
Cirilo und Eder Lima trafen doppelt, während Russland seinen Status als Titelkandidat untermauerte und die Niederlande in Gruppe B besiegte.

Cirilo (links) feiert das erste Tor der Partie
©Sportsfile

Nachdem man vor zwei Jahren fast den zweiten Europameistertitel geholt hätte, sieht es nach dem Eröffnungsspiel der Gruppe B der UEFA Futsal EURO 2014 gegen die Niederlande so aus, als sollte Russland in Antwerpen wieder zu den Titelfavoriten zählen.

Cirilo erzielte früh zwei Tore und danach kamen die Niederlande, die nach neun Jahren wieder bei der Endrunde vertreten sind, nie richtig in die Partie. 2005 verlor man in Ostrau das Eröffnungsspiel ebenfalls gegen die Russen. Am Freitag geht es gegen Portugal weiter.

Die Niederlande begannen positiv – ein Freistoß von Najib El Allouchi zwang Gustavo gleich in der ersten Minute zu einer Parade, bevor Mohamed Attaibi den Schlussmann testete. Bald aber kontrollierte der Europameister von 1999 das Geschehen: Zuerst zielte Kapitän Nikolai Pereverzev knapp daneben, ehe Cirilo bei seiner vierten UEFA Futsal EURO in der dritten Minute das 1:0 besorgte.

Robinho und Eder Lima zwangen Petrus Grimmelius zu weiteren Paraden, ehe es Mitte der zweiten Halbzeit 2:0 stand, als Ivan Molivanov dem U21-Europameister von 2008, Dmitri Lyskov, den Ball zu dessen Treffer auflegte. Oualid Saadouni zielte für Oranje knapp daneben, doch dann verwandelte Cirilo einen Freistoß zu einem weiteren Tor und Eder Lima nutzte den nächsten Standard sogar zum 4:0.  

Sergeev stellte 25 Sekunden nach Wiederanstoß auf 5:0 und Robinho besorgte an seinem 31. Geburtstag das 6:0, nachdem Grimmelius einen Schuss von Eder Lima abgewehrt hatte. Mohamed Attaibi von Futsal Topsport Antwerpen gelang für Oranje der Ehrentreffer, doch Eder Lima setzte mit dem 7:1 den Schlusspunkt für die Russen.

Oben