Kroatien plant gegen Russland nächsten Coup

Gastgeber Kroatien steht erstmals in einem Halbfinale, wo es voraussichtlich vor einer Rekordkulisse gegen Russland geht – für Trainer Mato Stanković ist diese Begegnung wie "ein Spiel von Real Madrid gegen Dinamo Zagreb".

Saša Babić (rechts) mit Dario Marinović und Mato Stanković (links) auf einer Pressekonferenz
©Action Images

Kroatiens Trainer Mato Stanković hat das Halbfinale seiner Mannschaft bei der UEFA Futsal EURO 2012 gegen Russland wie "ein Spiel von Real Madrid gegen Dinamo Zagreb" beschrieben. Auf jeden Fall ist es für die Gastgeber das größte Spiel ihrer Geschichte.

Im September gewannen die Madrilenen am 1. Spieltag der UEFA Champions League im Stadion Maksimir mit 1:0 - die Leute in der kroatischen Hauptstadt wünschen sich diesmal sicherlich ein anderen Ergebnis, wenn ihr Futsal-Team gegen eine der besten Mannschaften der Welt spielt.

Allerdings gibt es keine Zweifel an der Schwere der Aufgabe in der Arena Zagreb, wo erstmals in der Geschichte des Turniers mehr als 10 000 Zuschauer erwartet werden. Stanković zieht seinen Optimismus aus dem letzten Duell der Kroaten mit dem Europameister von 1999.

Im letzten Monat erkämpften sich die Kroaten in einem Testspiel in Novigrad ein 1:1-Unentschieden gegen die Mannschaft von Sergei Skorovich. Stanković sprach anschließend vom "besten Spiel seit meinem Amtsantritt" im August 2010. "Russland gehört immer zu den besten Mannschaften der Welt", sagte er. "Sie spielen exzellent. Gegen Serbien [2:1 im Viertelfinale am Dienstag] haben sie nicht ihr ganzes Können gezeigt."

Stanković wird erst kurzfristig entscheiden, ob der dreifache Torschütze Dario Marinović auflaufen kann, er klagte im Viertelfinale gegen die Ukraine am Montag über Rückenschmerzen. "Wenn das Spiel am Mittwoch wäre, würde ich nicht spielen", so Marinović. "Aber mit der Hilfe des Physiotherapeuten werde ich alles tun, um dabei zu sein."

Skorovich hob derweil vor allem Torhüter Ivo Jukić hervor, der drei Sechsmeter gegen die Ukraine parierte, doch die größte Stärke der Kroaten ist seiner Meinung nach "ihr Teamgeist". Russlands Trainer meinte: "Ich kenne Mato Stanković sehr gut, er kann eine großartige Mannschaft formen. Die Spieler sind bereit, für ihr Land zu kämpfen."

"Ich freue mich auf das Halbfinale, weil die Halle mit 15 000 Fans sicherlich voll sein wird. Wir haben keine Angst, wir haben genügend Erfahrung mit solchen Bedingungen. Ich hoffe, dass die Zuschauer ein richtig schönes Futsal-Spiel zu sehen bekommen."

Weitere Inhalte

Oben