"Serbien hat unsere Fehler brutal ausgenützt"

"Aus vier Möglichkeiten haben die Serben drei Tore gemacht", meinte Österreich-Trainer Marcel Koller nach der 2:3-Niederlage in Belgrad. Aber auch das ist ein Erfahrungswert.

"Zu nachlässig", "Unsere Fehler wurden bitter bestraft", "Wir hatten genug Chancen". Hängende Köpfe bei den Österreichern nach der 2:3-Niederlage gegen Serbien in der Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2018 in Russland. Die Schuld suchte man bei sich selbst.

Marcel Koller, Trainer Österreich
Das sind super Fußballer, die unsere Fehler brutal ausgenützt haben. Aus vier Möglichkeiten haben die Serben drei Tore gemacht. Leider hat es nicht sein sollen. Es war ein intensives Spiel. Meine Spieler haben gesehen, dass es 90 Minuten braucht. Das ist auch eine Erfahrung, die wir mitnehmen können. Es ist bei uns nur ein mentales Problem. Sie (die Spieler, Anm.) können es ja. Wenn die Räume offen sind, dann ist man hinten immer den einen Schritt zu spät.

Marc Janko, Torschütze Österreich
Wir haben uns bei den Gegentoren zu blöd angestellt, wir waren zu nachlässig. Grundsätzlich hätten wir uns einen Punkt verdient gehabt, das tut weh. Wir haben es ihnen einfach zu leicht gemacht. Diese Unkonzentriertheiten werden bestraft. Es liegt nicht an der Qualität, die haben wir

David Alaba, Spieler Österreich
Wir haben versucht, unser Spiel zu spielen. Wir wollen unser System auch vorne aufziehen, da entstehen dann eben Löcher. Einmal waren wir voll da, dann waren wieder die Serben am Drücker. Wenn man über weite Strecken das Spiel macht, dann kann man keine drei Tore bekommen

Marko Arnautović, Spieler Österreich
Wenn wir auswärts spielen und drei Kontertore bekommen müssen wir uns hinterfragen. Wir hatten aber genug Chancen. Auch ich hatte genug Chancen. Ich denke, dass wir unverdient verloren haben, aber das Leben geht weiter. Natürlich schmerzt es.

Dušan Tadić, Torschütze Serbien
Es war ein schwieriges Spiel. Österreich hat eine gute Mannschaft. Vielleicht hätten sie sich einen Punkt verdient. In dieser Gruppe kann jede Mannschaft jede schlagen. Wir sind froh über den Sieg, jetzt haben noch einige Spiele zu spielen, dann wird man sehen, was passiert.

Oben