Österreich feiert Schützenfest gegen Lettland

Beim 6:0-Heimsieg ließ die ÖFB-Elf von Anfang an keine Zweifel aufkommen. Und jetzt ist die Elf von Franco Foda voll auf Kurs in Richtung EURO 2020.

Watch all of the action from Salzburg as Austria ran riot in Group G.

Das Spiel in Kürze...

Von der ersten Sekunde an dominierte Österreich in Wals-Siezenheim das Geschehen. Nach sieben Minuten schallte auch schon die Tormelodie durch die Stadion-Lautsprecher. Konrad Laimer presste energisch wie eine Dampflok auf einen schlecht ausgeführten Abstoß. Marko Arnautović schnappte sich den Ball und schob locker ein.

Die Sturm- und Drangperiode der Österreicher hielt auch nach der frühen Führung an. Minute 13, Marcel Sabitzer zog aus 25 Metern ab – mit einer perfekten Kurve senkte sich der Schuss in die Maschen. Ein Treffer der Marke "Tor des Monats".

Das rot-weiß-rote Powerplay ging munter weiter. Regelmäßig prasselten die Bälle auf den Kasten von Schlussmann Pāvels Šteinbors. Der behielt aber die Nerven – beziehungsweise die Österreicher ließen die nötige Konsequenz vermissen.

Dieser Missstand wurde von der Heimelf nach dem Seitenwechsel eindrucksvoll behoben. Arnautović verwertete einen Elfmeter nach Foul an Konrad Laimer sicher (53.), dann prallte ein Flugkopfball von Stefan Ilsanker zuerst ans Aluminium, von dort an die Ferse von Šteinbors und ins Tor (76.).

Die Schlusspunkte setzten Laimer und der eingewechselte Michael Gregoritsch mit Abstaubern aus kurzer Distanz.  

Spieler des Spiels: Marcel Sabitzer

In der Vergangenheit musste sich der RB-Leipzig-Star im Nationalteam oftmals den Vorwurf anhören, dass er lustlos agiere. An diesem Abend traf das mit Sicherheit nicht zu. Ein ständiger Unruhe- und Gefahrenherd.

Stimmen zum Spiel:

Marko Arnautović, Spieler Österreich

Es freut mich, wenn mir Tore gelingen. Das Wichtigste ist aber, dass wir drei Punkte holen. Wir waren heute in jedem Moment überlegen. Wir haben damit gerechnet, dass sie sehr defensiv stehen werden. Aber wir haben das sehr gut zu Ende gespielt. Wir können stolz sein, aber es ist noch lange nicht vorbei. 

Stefan Ilsanker, Spieler Österreich

Ich habe den Adler auf der Brust und mich freut es, für Österreich zu spielen. Das sieht man bei mir und den anderen. Nur so kann man auch so eine Leistung erzielen.

Konrad Laimer, Spieler Österreich

Das ist ein verdienter Sieg, auch in der Höhe. Eigentlich hätten wir höher gewinnen müssen. In der ersten Hälfte hatten wir auch Pech, nach der Pause waren wir konsequenter.

Statistiken zum Spiel:

8702: Das ist die Distanz zwischen Shanghai und Salzburg in Kilometern. Arnautović hat diese halbe Weltreise offenbar locker weggesteckt. Quali-Treffer fünf und sechs sind der Beweis. 

2359: Es war der höchste rot-weiß-rote Pflichtspielsieg seit März 2013. Ein 6:0 gegen die Färöer Inseln. 2359 Tage sind seitdem vergangen.

668: 90 Prozent der insgesamt 745 gespielten Pässe brachten die Österreicher zum Mitspieler. Diese hohe Quote zog die Elf von Franco Foda vom eigenen bis zum gegnerischen Sechzehner durch.

Oben