Forsberg zu hoch für die Schweiz

Die Schweiz hat durch eine 0:1-Niederlage gegen Schweden das Viertelfinale der FIFA-Wm 2018 verpasst. Das entscheidende Tor erzielte Emil Forsberg in der 66. Minute.

Emil Forsberg schoss gegen die Schweiz das entscheidende Tor
Emil Forsberg schoss gegen die Schweiz das entscheidende Tor ©Getty Images
  • Die Schweiz muss nach dem 0:1 gegen Schweden auf das erste FIFA-WM-Viertelfinale seit 1954 warten
  • In der 66. Minute gehen die Skandinavier durch einen abgefälschten Distanzschuss von Emil Forsberg in Führung
  • In der Nachspielzeit erhält der Schweizer Michael Lang wegen einer Notbremse eine Rote Karte
  • Für die Schweden ist dies das erste Mal seit 1994, dass sie die Runde der letzten acht Team erreichen
  • Am Samstag geht es im Viertelfinale in Samara gegen den Sieger der Begegnung zwischen England und Kolumbien

Vladimir Petković
Die Enttäuschung ist groß, wir wollten hier mehr erreichen. Wir haben nicht genug gebracht, um Schweden zu schlagen. In den letzten zehn Minuten haben wir mehr Druck gemacht, aber es hat nicht gereicht.

Steven Zuber

Wir sind über das Resultat enttäuscht. Die Art und Weise war nicht schlecht, aber das Tor war unglücklich. Die Schweden waren nur über Flanken und stehende Bälle gefährlich, aber sonst war eigentlich alles okay. Aber vorn waren wir nicht so gefährlich, wie wir es gewohnt sind und uns vorgenommen hatten. Es ist schwer, Worte zu finden.




 

Oben