Zieht Deutschland ins Achtelfinale ein?

Ohne Rudy, aber mit Hummels – vor dem entscheidenden Spiel gegen Korea Republik gibt sich Bundestrainer Joachim Löw kämpferisch.

Wieder fit: Mats Hummels kann gegen Südkorea spielen.
Wieder fit: Mats Hummels kann gegen Südkorea spielen. ©Getty Images

"Wichtig ist, die Konzentration wieder aufzubauen, unabhängig was davor war", mahnte Joachim Löw auf der Pressekonferenz am Tag vor dem Spiel gegen Südkorea in Kasan und erinnerte an die WM 2014. Dort gewann man 4:0 gegen Portugal und spielte im Anschluss 2:2 gegen Ghana.

Toni Kroos bejubelt sein Tor zum Sieg gegen Schweden
Toni Kroos bejubelt sein Tor zum Sieg gegen Schweden©Getty Images

Nach dem furiosen Last-Minute Sieg gegen Schweden muss die deutsche Mannschaft einen Sieg im letzten Gruppenspiel holen, um sicher im Achtelfinale zu stehen. Ein Sieg mit zwei Toren Unterschied würde das Team unabhängig vom Ausgang des Parallelspiels machen – auch für Löw erstrebenswert: "Das ist unser Ziel. Wir wollen mit unserem Ergebnis Klarheit schaffen."

Denn die Tabellensituation in der Gruppe F ist alles andere als eindeutig. Selbst Mexiko, das mit sechs Punkten auf Platz 1 liegt, steht noch nicht sicher im Achtelfinale.

Ohne Rudy, aber mit Hummels

Fehlt gegen Südkorea: Sebastian Rudy
Fehlt gegen Südkorea: Sebastian Rudy©Getty Images

Verzichten muss Löw auf Sebastian Rudy. Der Mittelfeldspieler, der sich gegen Schweden das Nasenbein mehrfach gebrochen hat, ist nicht rechtzeitig fit geworden: "Das Spiel kommt zwei, drei Tage zu früh."

Mats Hummels hingegen steht wieder im Kader. Der Innenverteidiger fiel gegen Schweden noch wegen eines verrenkten Halswirbels aus. Doch laut Löw habe der Nationalspieler "überhaupt keine Probleme mehr."

Wer allerdings den gesperrten Jerome Boateng ersetzt und wer neben Toni Kroos im Mittelfeld auflaufen wird, ließ der Bundestrainer noch offen.

Südkoreas Konterspieler

Löws Devise für das morgige Spiel lautet: "Für uns heißt es, aufmerksam zu sein und weniger Ballverluste zu haben." Damit will man vor allem gefährliche Kontersituationen unterbinden, für die Südkorea das richtige Arsenal an Spielern besitzt: "Südkorea hat nicht nur Son, sondern auch andere gute Konterspieler."

Auf Rechenspiele will man sich gar nicht erst einlassen: "Wir werden alles daran setzen, dass wir es aus eigener Kraft schaffen."  

Mögliche Startaufstellung von Deutschland gegen Südkorea:

Neuer – Kimmich, Hummels, Süle, Hector – Kroos, Gündogan – Müller, Özil, Reus – Werner

Oben