Schwache Defensive: DFB-Elf startet mit Pleite

Der vielleicht schlechteste Auftritt bei einem großen Turnier seit 2004 endet für Deutschland mit einer 0:1-Niederlage gegen Mexiko.

©Getty Images
  • Manuel Neuer bei einem nervösen Auftakt der Fels in der Brandung

  • Wildes hin und her in der ersten Halbzeit - Mexiko mit Chancenplus

  • Löw-Truppe offenbart große Schwächen nach Ballverlust

  • Lozano straft schlechtes Gegenpressing ab und vollendet Konter zum 1:0 (35.)

  • Kroos zirkelt Freistoß an die Latte (38.)

  • Nach Reus-Einwechselung und System-Umstellung kommt DFB-Team regelmäßig zu Chancen

  • Kroos, Reus, Gomez und Brandt vergeben gute Gelegenheiten

  • Mexiko rettet Sieg mit Abwehrbollwerk über die Zeit
©Getty Images

Analyse

Offensiv und defensiv spielte Deutschland weit unter den eigenen Möglichkeiten und handelte sich mit mangelnder Ballsicherheit immer wieder große Probleme ein. Toni Kroos und Mesut Özil konnten die Offensive zu selten in Szene setzen - hinten patzte die Defensive um Mats Hummels öfters mit Stellungsfehlern. Die Einwechselung von Marco Reus nach einer Stunde wirkte sich positiv auf das deutsche Spiel aus, trotzdem wurden die Chancen nicht genutzt. 

In der Ära von Joachim Löw hat Deutschland wohl kein schlechteres Spiel bei einem großen Turnier abgeliefert. Zwar kann man nach der zweiten Halbzeit keine Mutlosigkeit vorwerfen, doch auch mit dem Hintergrund der Testspiele gegen Österreich und Saudi-Arabien scheint es vorne und hinten zu viele Baustellen für eine erfolgreiche Titelverteidigung zu geben.

Stimmen zum Spiel

©Getty Images

Joachim Löw: Es ist für uns eine ungewohnte Situation. Der Gegebenheit müssen wir uns stellen, jetzt müssen wir eine Reaktion zeigen. In der ersten Halbzeit waren wir nicht gut. Wir haben nicht die Kombinationssicherheit gehabt, die man von unserer Mannschaft kennt. Wir sind nicht konsequent zum Abschluss gekommen. Wir waren halbherzig im Spiel nach vorne. Uns wird es nicht passieren, dass wir ausscheiden. Wir haben alle Möglichkeiten, das zu korrigieren.

Toni Kroos: Wir haben in der ersten Halbzeit keine Lösungen gefunden. Mexiko hat clever zugestellt. Erst in der zweiten Halbzeit haben wir es besser gemacht. Wir hatten auch Möglichkeiten für mindestens ein Tor. Wir haben die Bälle viel zu einfach verloren und hinten haben wir die Gegenspieler nicht gut zugestellt. Jetzt sind wir ohne Frage unter Druck.

Mats Hummels: Wir haben wie gegen Saudi-Arabien gespielt, nur war der Gegner besser. Wir hatten die Themen Ballverluste und Absicherung abgesprochen, aber es heute nicht umgesetzt. Mexiko hat das Spiel verdient gewonnen, weil wir es ihnen viel zu leicht gemacht haben. Was wir intern ansprechen, fruchtet offenbar noch nicht so ganz. Wir müssen jetzt zwei Spiele gewinnen, sonst war es das mit der WM.

Quelle: ZDF

Wie geht es weiter?

©Getty Images

Für Deutschland ist es die erste WM-Auftaktpleite seit 1982. Nun droht dem noch amtierenden Weltmeister ein Schicksal, welches bereits den letzten Titelträgern (Italien 2010 und Spanien 2014) ereilte. Deutschland muss im zweiten Spiel am Samstag gegen Schweden antreten.

Oben