Dalić ersetzt Čačić bei Kroatien

Nach nur vier Punkten aus vier Spielen der Gruppe I hat sich der kroatische Verband von Nationaltrainer Ante Čačić getrennt, beim entscheidenden Spiel gegen die Ukraine am Montag wird Zlatko Dalić auf der Bank sitzen.

Kroatiens neuer Trainer Zlatko Dalić
Kroatiens neuer Trainer Zlatko Dalić ©Getty Images

Zlatko Dalić wird bei Kroatiens entscheidendem Qualifikationsspiel zur FIFA-Weltmeisterschaft am Montag gegen die Ukraine auf der Bank sitzen, nachdem sich der Verband aufgrund der jüngsten Negativserie von Ante Čačić getrennt hat.

Kroatien schien nach dem Heimsieg gegen die Ukraine im März voll auf Kurs Richtung Russland zu liegen, damals lag man mit drei Punkten Vorsprung an der Spitze der Gruppe I. Nach Niederlagen gegen Island und die Türkei sowie dem 1:1-Unentschieden gegen Finnland am Freitag haben die Kroaten nun aber nur noch eine Außenseiterchance auf die direkte Qualifikation.

"Wir haben in den letzten vier Spielen nur vier Punkte geholt und hatten keine Wahl, wir mussten so handeln", erklärte Davor Šuker, der Präsident des Kroatischen Fußballverbands (HNS), das Ende von Čačić' zweijähriger Amtszeit.

Über die Vertragsdetails für den 50-jährigen Dalić wurde nichts bekannt. Der frühere Mittelfeldspieler, der einen Großteil seiner Karriere bei Varteks verbrachte, hat in den letzten drei Jahren al-Ain in den Vereinigten Arabischen Emiraten trainiert und den Klub 2016 ins Finale der AFC Champions League geführt.

Kroatien ist aktuell Gruppenzweiter, zwei Punkte hinter Spitzenreiter Island und nur aufgrund der besseren Tordifferenz vor dem Tabellendritten Ukraine. Mit einem Sieg am Montag hätten die Kroaten den zweiten Platz sicher, für den Gruppensieg müssten sie zudem darauf hoffen, dass Island zu Hause gegen Schlusslicht Kosovo patzt.

Oben