Niederlande feuern Danny Blind

Danny Blind ist nur 24 Stunden nach der 0:2-Niederlage der Niederländer in Bulgarien als Bondscoach entlassen worden, sein bisheriger Assistent Fred Grim wird das Team am Dienstag gegen Italien betreuen.

Danny Blind am Samstag in Sofia
Danny Blind am Samstag in Sofia ©Getty Images

Danny Blind ist nur 24 Stunden nach der 0:2-Niederlage der Niederländer in Bulgarien als Bondscoach entlassen worden.

Der Niederländische Fußballverband (KNVB) traf sich am Sonntag in Gestalt von Fußballdirektor Jean-Paul Decossaux und dem Technischen Direktor Hans van Breukelen mit Blind, sobald dieser aus Sofia zurückgekehrt war. Dort hatten die Oranje einen bösen Rückschlag im Kampf um ein WM-Ticket hinnehmen müssen und sind in Gruppe A nur noch Vierter hinter Frankreich, Schweden und Bulgarien.

"Wir respektieren, was Danny in seiner Amtszeit für uns und sein Team geleistet hat", sagte anschließend Decossaux. "Aber aufgrund der enttäuschenden Resultate wird es für uns immer schwerer, die WM in Russland noch zu erreichen. Deshalb müssen wir leider diesen Schritt gehen."

Blinds letztes Spiel: die Highlights aus Sofia
Blinds letztes Spiel: die Highlights aus Sofia

Blind übernahm den Job im Juli 2015 von Guus Hiddink, schaffte es aber nicht, die Holländer noch zur UEFA EURO 2016 zu bringen. Der Europameister von 1988 läuft nun Gefahr, erstmals seit 1986 zwei Großereignisse in Folge zu verpassen.

"Die Schuld liegt bei mir", hatte Blind schon nach der Niederlage in Bulgarien erklärt. "Ich muss das auf meine Kappe nehmen. Ich muss nun über meine Zukunft nachdenken und mein Arbeitgeber wird wohl dasselbe tun."

Der bisherige Assistenzcoach Fred Grim wird die Niederländer am Dienstag im Testspiel gegen Italien in Amsterdam betreuen, das nächste WM-Qualifikationsspiel steht am 9. Juni gegen Luxemburg an.

Oben