Italien und Spanien weiter im Gleichschritt

Die beiden ungeschlagenen Mannschaft Spanien und Italien ließen in der Gruppe G weiter nichts anbrennen und kamen zu ungefährdeten Heimsiegen. Auch Serbien und Kroatien hatten Grund zur Freude.

Isco (Spanien)
Isco (Spanien) ©AFP/Getty Images
  • Italien und Spanien sind nach ihren Siegen gegen Albanien bzw. Israel weiter punktgleich ganz vorn
  • Die Nr. 1 der Azzurri, Gianluigi Buffon, feiert sein 1000. Profispiel ohne Gegentor
  • Kroatien hat in der Gruppe I nach dem Sieg gegen die bislang ungeschlagene Ukraine drei Punkte Vorsprung
  • Serbien, 3:1-Sieger in Georgien, überholt an der Spitze der Gruppe D den bisherigen Tabellenführer Irland dank der besseren Tordifferenz
  • Die nächsten Spiele in diesen Gruppen: Sonntag, 11. Juni

Gruppe D
Österreich - Moldawien 2:0 (75. Sabitzer, 90.+1 Harnik)
Den ausführlichen Spielbericht finden Sie hier.

Georgien - Serbien 1:3 (6. Katcharava; 45. 11m Tadić, 64. Mitrović, 86. Gačinović)
Dušan Tadić schoss einen Treffer - sein vierter in dieser Qualifikation - und er bereitete die anderen beiden vor, als das ungeschlagene Serbien hinten lag, um am Ende im fünften Qualifikationsspiel der Gruppe D den dritten Sieg zu landen. Georgien, das in Führung gegangen war, als Nika Katcharava einen Hackenpass von Aleksandr Kolarov aufnahm, wartet noch immer auf den ersten dreifachen Punkterfolg.

Republik Irland - Wales 0:0
Ein torloses Remis gegen Wales reichte der Republik Irland, um zurück an die Spitze der Gruppe D zu kehren - punktgleich mit Serbien. Aber dies geschah auf Kosten einer ernsten Verletzung von Kapitän Seamus Coleman, der vom Platz getragen werden musste. Und der Waliser Neil Taylor wurde in einem zunehmend intensiven Spiel für sein Foul vom Platz gestellt.

Gruppe G
Liechtenstein - EJR Mazedonien 0:3 (43. Nikolov, 68., 73. Nestorovski)
Mazedonien holte in der Gruppe G die ersten Punkte, während Liechtenstein die fünfte Niederlage in Folge kassierte. Boban Nikolov brachte die Gäste per Volley in Front, als er eine Flanke von Ivan Tričkovski mit der Innenseite seines linken Fußes verwandelte. Ilija Nestorovski verpasste einen Hattrick, weil er in der Nachspielzeit einen Elfmeter verschoss.

Italien - Albanien 2:0 (12. 11m De Rossi, 71. Immobile)
Gianluigi Buffon bleibt in seinem 1000. Spiel als Profi ohne Gegentor, und die Mannschaft von Gian Piero Ventura ist weiter punktgleich mit Spanien (je 13 Zähler) an der Tabellenspitze. Daniele De Rossi verwandelte einen Elfmeter, nachdem Migjen Basha im Strafraum Andrea Belotti gefoult hatte, aber Italien musste bis zur 71. Minute warten, um den Sieg sicher zu stellen, als Ciro Immobile nach einer flachen Hereingabe von Davide Zappacosta am langen Pfosten mit dem Kopf traf.

Spanien - Israel 4:1 (13. Silva, 45.+1 Vitolo, 51. Diego Costa, 88. Isco; 76. Refaelov)
Spanien bleibt nach einem komfortablen Sieg in Gijon Tabellenführer der Gruppe G. David Silva sorgte nach Pass von Jordi Alba für das erste Tor, ehe Thiago Alcántara die Treffer zwei und drei auflegte. Zunächst jagte Vitolo die Kugel unter Ofir Marciano hindurch in den Kasten, dann traf Diego Costa nach einer Ecke von Thiago mit dem Kopf. Lior Refaelov verkürzte, aber Minuten vor dem Schlusspfiff erwischte Isco Marciano auf dem falschen Fuß. 

Gruppe I
Kroatien - Ukraine 1:0 (38. N. Kalinić)
Mit einer geschickten Täuschung trickste Ivan Rakitić die Gästeabwehr aus und bediente Nikola Kalinić, der keine Mühe hatte, Andriy Pyatov zu bezwingen. Dies sollte der einzige Treffer bleiben. Kroatien hat als Tabellenführer der Gruppe I nun drei Punkte Vorsprung, während die Ukraine hinter Island auf Platz drei zurückfiel, aber mit acht Zählern punktgleich mit der Türkei ist.

Kosovo - Island 1:2 (52. Nuhiu; 25. Sigurdarsson, 35. 11m G. Sigurdsson)
Gylfi Sigurdsson spielte eine Schlüsselrolle, als Island zum ersten Auswärtssieg in der Gruppe I kam. Zunächst wurde sein Schuss gehalten, doch Björn Sigurdarsson war zur Stelle und verwandelte. Und dann traf der Mittelfeldspieler von Swansea per Elfmeter, nachdem Birkir Sævarsson im Strafraum zu Fall gebracht worden war. Atdhe Nuhiu brachte den Kosovo per Kopf zurück ins Spiel, doch das Warten auf den ersten Sieg hält bei einem Remis und vier Niederlagen an.

Türkei - Finnland 2:0 (9., 13. Cenk Tosun)
Fatih Terims Mannschaft gewann in der Gruppe I das zweite Spiel in Folge und kann damit weiterhin von der Qualifikation träumen. Cenk Tosun versenkte zunächst den Ball aus kurzer Distanz nach Vorlage von Olcay Şahan, ehe er nach Ecke von Selçuk İnan mit dem Kopf zur Stelle war. Das waren die ersten Tore für den Stürmer von Beşiktaş seit dem März 2016.

Oben