Deutschland perfekt, England mit Schwierigkeiten

Deutschland schoss zwei frühe Tore gegen Nordirland und behält die perfekte Bilanz bei, England tat sich in Slowenien schwer und Montenegro und Aserbaidschan setzten den starken Start fort.

Sami Khedira feiert seinen Treffer zum 2:0
Sami Khedira feiert seinen Treffer zum 2:0 ©Getty Images

Gruppe C
Deutschland - Nordirland 2:0

Den ausführlichen Spielbericht finden Sie hier.

©AFP/Getty Images

Tschechische Republik - Aserbaidschan 0:0
Nachdem sie schon mit zwei Siegen in Folge Geschichte geschrieben haben, holten die Aserbaidschaner auch in Ostrava einen Punkt. Die Gäste, bei denen Torwart Kamran Agayev überragend hielt, haben immer noch kein Gegentor kassiert und liegen in der Tabelle mit zwei Punkten Rückstand auf Deutschland auf Platz zwei. Die Tschechen sind mit nur zwei Punkten Fünfter.

Norwegen - San Marino 4:1
Die eingewechselten Adama Diomande, Martin Samuelsen und Joshua King erlösten die Norweger mit ihren Toren erst in den letzten 14 Minuten. San Marino hoffte vergeblich auf den ersten Auswärtspunkt in einem WM-Qualifikationsspiel seit 15 Jahren. Mattia Stefanelli erzielte aber immerhin San Marinos erstes Auswärtstor in der WM-Qualifikation seit dem 1:1 in Lettland am 25. April 2001. Davide Simoncini überwand mit einem Eigentor seinen eigenen Zwillingsbruder Aldo.

©AFP/Getty Images

Gruppe E
Polen - Armenien 2:1

Robert Lewandowski erzielte erst in der Nachspielzeit den Siegtreffer. Mit seinem Kopfballtor stellte er sicher, dass er auch im achten Qualifikationsspiel in Folge traf. Polen liegt damit in der Gruppe vorn. Armenien wurde schon in der ersten Halbzeit per Platzverweis dezimiert. In der 48. Minute gingen die Polen durch ein Eigentor in Führung, Marcos Pizzelli glich aber postwendend aus.

Dänemark - Montenegro 0:1
Montenegro liegt gleichauf mit Polen und zwei Punkte vor Rumänien an der Spitze der Gruppe nachdem Fatos Bećiraj in der 32. Minute traf und so die Serie von fünf Auswärtsniederlagen in Folge beendete. Dänemark hat nach der zweiten Niederlage in einer Woche nach wie vor nur drei Punkte.

Kasachstan - Rumänien 0:0
Rumänien ist jetzt seit 15 Spielen in der Qualifikation ungeschlagen, konnte jedoch die Dominanz in Astana nicht ausnutzen, Samat Smakov war zum 75. und letzten Mal Kapitän der kasachischen Nationalmannschaft.

©AFP/Getty Images

Gruppe F
Slowenien - England 0:0

Wayne Rooney wurde nur eingewechselt, und England war nicht dazu im Stande, den dritten Sieg im dritten Spiel einzufahren und musste sich auf einige Glanztaten von Joe Hart verlassen. Durch das Remis bleiben die Three Lions zwei Punkte vor Slowenien und Litauen an der Tabellenspitze.

Slowakei - Schottland 3:0
Für die Slowakei lief es mit zwei Treffern von Róbert Mak und einem Kopfball von Adam Nemec wie geschmiert, als sie Schottland die erste Niederlage der Qualifikation einschenkten.

Litauen - Malta 2:0
Erst in der 76. Minute ging Litauen durch Fiodor Černych in Führung und nachdem Malta in Unterzahl geriert, verwandelte Arvydas Novikovas einen Elfmeter.

Oben