European Qualifiers: Auftakt der WM-Quali

Am Sonntag geht für Deutschland die Mission Titelverteidigung los: Der Weltmeister startet in Norwegen in die Qualifikation, die Schweiz bekommt es mit Europameister Portugal zu tun.

Deutschland ist am Sonntag in Norwegen zu Gast
Deutschland ist am Sonntag in Norwegen zu Gast ©Panoramic

Die European Qualifiers sind zurück. Am Sonntag greifen die ersten von 54 Mannschaften in die Qualifikation zur FIFA-Weltmeisterschaft 2018 ein.

• Kosovo freut sich auf sein erstes Länderspiel überhaupt und Gibraltar fiebert dem WM-Debüt entgegen.

• Die neun Gruppensieger qualifizieren sich direkt für die Endrunde. Als Gastgeber ist Russland automatisch dabei, 31 weitere Teilnehmer werden weltweit noch gesucht.

• Die acht Gruppenzweiten der European Qualifiers mit der besten Bilanz gegen den Ersten, Dritten, Vierten und Fünften der jeweiligen Gruppe kommen in die Play-off-Runde und kämpfen dort um die vier verbleibenden WM-Tickets.

EURO 2016: Slowakei - England
EURO 2016: Slowakei - England

Sonntag, 4 September
Höhepunkte
• Deutschland startet gegen Norwegen.
• Die Slowakei und England treffen erneut aufeinander, nachdem es das Duell bereits bei der UEFA EURO 2016 gegeben hat.

18 Uhr MEZ
Gruppe C: San Marino - Aserbaidschan
Gruppe E: Dänemark - Armenien, Kasachstan - Polen
Gruppe F: Slowakei - England, Litauen - Slowenien

20.45 Uhr MEZ
Gruppe C: Tschechische Republik - Nordirland, Norwegen - Deutschland
Gruppe E: Rumänien - Montenegro
Gruppe F: Malta - Schottland

Überraschung: Wales ringt Belgien nieder
Überraschung: Wales ringt Belgien nieder

Montag, 5. September
Highlights
• Kosovos erstes Pflichtspiel steigt in Finnland
• Mit Wales, Island und Albanien sind gleich drei Überraschungsteams der UEFA EURO 2016 im Einsatz.

18 Uhr MEZ
Gruppe D: Georgien - Österreich

20.45 Uhr MEZ
Gruppe D: Wales - Moldawien, Serbien - Republik Irland
Gruppe G: Spanien - Liechtenstein, Albanien - EJR Mazedonien, Israel - Italien
Gruppe I: Finnland - Kosovo, Kroatien - Türkei, Ukraine - Island

Dienstag, 6. September
• Der frisch gebackene Europameister Portugal reist nach Basel zum Duell mit der Schweiz
• EURO-Finalist Frankreich startet in der superschweren Gruppe A, in der sich Schweden und die Niederlande gegenüber stehen.

Portugal glückt der große Wurf
Portugal glückt der große Wurf


Gruppe A: Bulgarien - Luxemburg, Schweden - Niederlande, Belarus - Frankreich
Gruppe B: Schweiz - Portugal, Färöer Inseln - Ungarn, Andorra - Lettland
Gruppe H: Bosnien und Herzegowina - Estland, Zypern - Belgien, Gibraltar - Griechenland

Demnächst: 6. bis 11. Oktober
Höhepunkte
Donnerstag, 6. Oktober: Italien - Spanien, Österreich - Wales
Freitag, 7. Oktober: Ungarn - Schweiz, Frankreich - Bulgarien
Samstag, 8. Oktober: Polen - Dänemark, Deutschland - Tschechische Republik
Sonntag, 9. Oktober: Island - Türkei, Albanien - Spanien
Montag, 10. Oktober: Niederlande - Frankreich, Färöer Inseln - Portugal
Dienstag, 11. Oktober: Deutschland - Nordirland, Slowenien - England

Oben