Martínez neuer belgischer Nationaltrainer

Roberto Martínez ist zum Nachfolger von Marc Wilmots ernannt worden und neuer belgischer Nationaltrainer. Kevin Mirallas und Romelu Lukaku hatte er bereits bei Everton trainiert.

Roberto Martínez ist der neue belgische Nationaltrainer
Roberto Martínez ist der neue belgische Nationaltrainer ©Getty Images

Roberto Martínez ist neuer belgischer Nationaltrainer und damit Nachfolger von Marc Wilmots.

Wilmots hatte nach der Niederlage im Viertelfinale der UEFA EURO 2016 gegen Wales seinen Posten geräumt. Sein Debüt als Nationaltrainer gibt Martínez am 1. September im Testspiel zu Hause gegen sein Heimatland Spanien, ehe die Belgier fünf Tage später ihr Auftaktspiel zur Qualifikation für die FIFA-Weltmeisterschaft 2018 in Zypern bestreiten.

Der 43 Jahre alte Martínez begann seine Spieler-Karriere bei Real Zaragoza, verbrachte seit dem Wechsel zu Wigan Athletic 1995 aber die meiste Zeit in Großbritannien. Seine Trainerlaufbahn begann 2007 bei Swansea City. Mit den Walisern stieg er in die zweite englische Liga auf, ehe er nach Wigan wechselte, wo er 2013 den FA-Cup gewinn, aber auch abstieg.

Martínez ging nach Everton, wo er drei Jahre blieb und die zukünftigen belgischen Nationalspieler Romelu Lukaku, Kevin Mirallas und, kurz, Marouane Fellaini trainierte. Im Sommer trat er dann zurück.

Oben