Ukraine: Shevchenko wird Nationaltrainer

Andriy Shevchenko soll die Ukraine als Nationaltrainer zur FIFA-WM 2018 führen. Der Ex-Torjäger wird Nachfolger von Mykhailo Fomenko.

Andriy Shevchenko soll es bei der Ukraine richten
Andriy Shevchenko soll es bei der Ukraine richten ©FFU

Die Ukraine geht zwei Jahre vor der FIFA-Weltmeisterschaft 2018 neue Wege und hat Andriy Shevchenko zum Nationaltrainer befördert.

Der 39-Jährige, bei der UEFA EURO 2016 noch Co-Trainer, tritt die Nachfolge von Mykhailo Fomenko an. Zu seinen Assistenten werden auch Mauro Tassotti und Andrea Maldera zählen - das Duo kennt er aus seiner Zeit beim AC Milan bestens. Auch Serhiy Rebrov und Raúl Riancho gehören zum Trainerstab.

"Dies ist ein emotionaler Moment und eine große Ehre für mich", erklärte Shevchenko. "Meine erste Aufgabe besteht darin, eine echte Einheit zu formen, die Ergebnisse einfahren kann. Ich möchte der Mannschaft auch dabei helfen, die Unterstützung der Fans zurückzugewinnen, in dem wir besseren Fußball zeigen. Wir werden uns nach jungen Spielern umsehen, wichtig sind für mich aber vor allem Dinge wie Disziplin, Organisation, Einsatzbereitschaft und Motivation."

Der Ex-Torjäger war im Februar zum Trainerstab gestoßen. In seiner aktiven Karriere erzielte er 48 Tore in 111 Länderspielen. Auch auf Vereinsbasis, unter anderem bei Dynamo, Milan und Chelsea, feierte er große Erfolge. Sein erstes Spiel als Nationaltrainer steht am 5. September in Kiew auf dem Programm, wenn die Ukraine gegen Island in die WM-Qualifikation startet. Weitere Gegner in der Gruppe I: Kroatien, Finnland, Kosovo und die Türkei.

Oben