UEFA EURO 2016: Die schönsten 10 Tore

UEFAs Technische Beobachter haben die zehn schönsten Tore der UEFA EURO 2016 ausgewählt. Ein Spieler ist dabei gleich doppelt vertreten.

See the best ten goals scored in France, featuring efforts by Cristiano Ronaldo, Antoine Griezmann and Xherdan Shaqiri, as voted for by expert panel including Sir Alex Ferguson and Alain Giresse.

Die Technischen Beobachter der UEFA haben die ihrer Meinung nach zehn schönsten Tore der UEFA EURO 2016 ausgesucht.

Top-10-Tore der UEFA EURO 2016
1. Xherdan Shaqiri (Schweiz - Polen, Achtelfinale)
2. Hal Robson-Kanu (Wales - Belgien, Viertelfinale)
3. Dimitri Payet (Frankreich - Rumänien, Gruppenphase)
4. Marek Hamšík (Slowakei - Russland, Gruppenphase)
5. Cristiano Ronaldo (Portugal - Ungarn, Gruppenphase)
6. Éder (Portugal - Frankreich, Endspiel)
7. Antoine Griezmann (Frankreich - Island, Viertelfinale)
8. Cristiano Ronaldo (Portugal - Wales, Halbfinale)
9. Eden Hazard (Belgien - Ungarn, Achtelfinale)
10. Romelu Lukaku (Belgien - Republik Irland, Gruppenfernseher)

Die Tore wurden von UEFAs 13-köpfiger Gruppe der Technischen Beobachter ausgewählt. Diese wird angeführt von Ioan Lupescu und beinhaltet Sir Alex Ferguson, Alain Giresse, David Moyes, Packie Bonner, Mixu Paatelainen, Savo Milošević, Peter Rudbæk, Gareth Southgate, Thomas Schaaf, Jean-François Domergue, Ginés Meléndez und Jean-Paul Brigger.

Geras Tor gegen Portugal
Geras Tor gegen Portugal

Gestern hat Zoltán Gera mit seinem Dropkick für Ungarn im Spiel gegen Portugal die Fan-Abstimmung zum Carlsberg Tor des Turniers gewonnen. Ioan Lupescu dazu: "Wir können nachvollziehen, warum den Fans das Tor von Zoltán Gera gegen Portugal gefallen hat. Es war ein toll getroffener Dropkick, aber das Tor hat bei der Auswahl der Technischen Beobachter die Top 10 knapp verpasst."

"Wir haben aus einer Vorauswahl von 26 Toren die Top 10 bestimmt, darunter war auch das Tor von Gera. Wir haben nach außergewöhnlichen Toren gesucht, die als Folge individueller Glanzleistungen oder guten Team-Kombinationen entstanden sind. Wir haben viele Faktoren einfließen lassen, darunter die Schwierigkeit der Ausführung und die Bedeutung des Treffers. Ausgeschlossen haben wir Tore, die wir für unbeabsichtigt gehalten haben. Aber auch abgefälschte Schüsse haben wir nicht berücksichtigt."

"Für die Beobachter stach nicht nur die Akrobatik von Xherdan Shaqiris Tor ins Auge, sondern auch der pure Kontakt zwischen Fuß und Ball. Es war ein wunderbares Tor und ein absolutes Highlight der UEFA EURO 2016."

Die Technischen Beobachter haben ihre Auswahl gemäß bestimmter Kriterien getroffen, die vor dem Turnier festgelegt wurden. Bei jedem Spiel waren zwei Technische Beobachter vor Ort. Ihre Observierungen fließen auch in den Technischen Bericht zur UEFA EURO 2016 ein, der im September auf UEFA.com veröffentlicht wird.

Im Verlauf der EURO gab es vier Fan-Abstimmungen zum Carlsberg Tor der Runde, die Sieger waren Zoltán Gera (Gruppenphase: Ungarn - Portugal), Xherdan Shaqiri (Achtelfinale: Schweiz - Polen), Hal Robson-Kanu (Viertelfinale: Wales - Belgien) und Cristiano Ronaldo (Halbfinale: Portugal - Wales). Éders Siegtreffer für Portugal gegen Frankreich stand bei der Wahl zum Tor des Turniers ebenfalls in der Auswahl, gewonnen wurde die Abstimmung von Gera.

Oben