Polen feiert dank Błaszczykowski

Ukraine - Polen 0:1 Über weite Strecken diktierte die Ukraine das Geschehen, verlor jedoch in Marseille aufgrund eines Tores von Jakub Błaszczykowski.

See the goal by Jakub Błaszczykowski which gave Poland a win to guarantee their place in the round of 16.
  • Polen siegt dank eines Treffers von Jakub Błaszczykowski in der 54. Minute 1:0 gegen die Ukraine
  • Polen wird nur aufgrund der schlechteren Tordifferenz Zweiter hinter Weltmeister Deutschland
  • Neben Polen haben bislang nur Italien (1980) und Deutschland (1996, 2016) in der Gruppenphase keinen Gegentreffer kassiert
  • Polen trifft am Samstag im Achtelfinale in Saint-Etienne auf die Schweiz, Anstoß ist um 15.00 Uhr MEZ
  • Alles rund um dieses Spiel auf UEFA.com


Die Polen legten los wie die Feuerwehr und hatten in den ersten vier Minuten zwei richtig dicke Chancen. Zunächst setzte Robert Lewandowski auf der linken Seite seinen Sturmpartner Arkadiusz Milik in Szene, der aus spitzem Winkel aber genau auf Keeper Andriy Pyatov zielte. Sekunden später wurde Lewandowski von Milik bedient, jagte den Ball aber frei vor Pyatov über den Kasten.

In einer unterhaltsamen Partie in Marseille kamen jedoch nicht nur die Polen gefährlich vor das gegnerische Gehäuse, auch die zuvor bereits ausgeschiedenen Ukrainer spielten munter nach vorne, vor allem in der 18. Minute, als Kapitän Ruslan Rotan sehenswert in den Lauf von Andriy Yarmolenko passte, der frei vor Łukasz Fabiański auftauchte, aber deutlich am linken langen Eck vorbeischoss.

Abgesehen von einer weiteren Lewandowski-Chance nach 21 Minuten hatte jetzt auf einmal die Ukraine die Partie im Griff und agierte immer wieder vielversprechend über die Flügel, also über Yarmolenko und Yevhen Konoplyanka, doch vor dem Gehäuse ließ die Truppe von Mykhailo Fomenko die nötige Kaltschnäuzigkeit vermissen, so dass es mit einem torlosen Remis in die Pause ging.

Die erste gute Chance nach der Pause gehörte der Ukraine, nach einer Flanke von Konoplyanka köpfte Olexandr Zinchenko in der 49. Minute über den Kasten. Fünf Minuten später gingen die Polen in Führung: Nach Pass von Milik beförderte der zur zweiten Halbzeit eingewechselte Jakub Błaszczykowski das Leder aus zehn Metern sehenswert ins linke Toreck. Zwei Minuten später vergab Bartosz Kapustka die Riesenchance auf das 2:0.

In der Folgezeit dominierte wieder die Ukraine das Geschehen und kam auch zu mehreren vernünftigen Abschlüssen, doch wie in den Spielen zuvor fand der Ball einfach nicht den Weg ins gegnerische Gehäuse.

Spieler des Spiels: Ruslan Rotan (Ukraine)

Lewandowski glücklos
Der Bayern-Stürmer, mit 13 Treffern Toptorschütze der gesamten Qualifikation, hat jetzt seit sechs Länderspielen nicht mehr getroffen. Auch wenn er meint, davon nicht beeinträchtigt zu sein, wirkt er momentan etwas gehemmt beim Abschluss. Aber der Angreifer ist natürlich auch aus anderen Gründen extrem wichtig, indem er beispielsweise Räume für Milik schafft. Doch wenn Polen bei diesem Turnier seiner Rolle als Geheimfavorit gerecht werden will, sind sie definitiv auf die Tore ihrer Nummer 9 angewiesen.

Oben