Zypern geht mit Christoforou in die WM-Qualifikation

Christakis Christoforou ist der Trainer von Zypern in der Qualifikation zur FIFA-Weltmeisterschaft 2018, der 51-Jährige tritt die Nachfolge von Charalampos Christodoulou an.

Christakis Christoforou ist neuer Nationaltrainer von Zypern
Christakis Christoforou ist neuer Nationaltrainer von Zypern ©AFP/Getty Images

Christakis Christoforou wurde zum neuen Nationaltrainer von Zypern ernannt, der frühere Coach von Apollon Limassol und AEL Limassol wird das Team in der Qualifikation zur FIFA-Weltmeisterschaft 2018 betreuen.

Der frühere Mittelfeldspieler tritt die Nachfolge von Charalampos Christodoulou an, er sagte: "Wir werden alle hart arbeiten mit dem Ziel, das Beste aus den sehr schweren Aufgaben, die vor uns liegen, zu machen." In der Qualifikation zur UEFA EURO 2016 belegte Zypern den fünften Platz, in der WM-Qualifikation trifft man nun auf Belgien, Bosnien und Herzegowina, Griechenland und Estland.

Christoforou arbeitete zunächst sehr erfolgreich beim Frauenteam von Apollon, ehe er die Männer 2012/13 zum Pokalsieg und zweimal in die Gruppenphase der UEFA Europa League führte. In der vergangenen Saison erreichte der 51-Jährige mit AEL das Pokalfinale und gewann den zyprischen Superpokal, ehe er den Verein im Oktober verließ.

Oben