Bosnier vor angeschlagenen Iren gewarnt

"Es ist eine große Herausforderung", sagte Martin O'Neill vor dem Play-off-Hinspiel der Republik Irland in Bosnien und Herzegowina, da ihm aufgrund von Sperren und Verletzungen viele wichtige Spieler fehlen.

Irlands Trainer Martin O'Neill im Gespräch mit den Medienvertretern
Irlands Trainer Martin O'Neill im Gespräch mit den Medienvertretern ©Fedja Krvavac
  • Irland fehlen aufgrund von Sperren und Verletzungen wichtige Spieler
  • "Es ist eine große Herausforderung", erklärt Martin O'Neill
  • Bosnien und Herzegowina hat sich noch nie für eine EURO qualifiziert
  • Das Heimteam gewann fünf der sechs Pflichtspiele unter Trainer Mehmed Baždarević

Mögliche Aufstellungen
Bosnien und Herzegowina: Begović; Mujdža, Vranješ, Šunjić, Spahić; Zukanović, Medunjanin, Pjanić, Lulić; Ibišević; Džeko
Es fehlt: Bešić (gesperrt)
Fraglich: Zec (Rücken), Aničić (Nasenbeinbruch)

Republik Irland: Randolph; Coleman, Keogh, Clark, Ward; McClean, Whelan, McCarthy, Hendrick, Brady; Murphy
Es fehlen: Given (Knie), Long (Knöchel), Meyler (Knie), Westwood (Knöchel), O'Shea (gesperrt), Walters (gesperrt)
Fraglich: Arter (Leiste)

Mehmed Baždarević, Trainer Bosnien und Herzegowina
Wir werden unseren Matchplan nicht ändern, nur weil sie Probleme mit verletzten Torhütern haben. Irland fehlen einige sehr gute Spieler, aber sie sind in der Lage, diese zu ersetzen. Nach dem Training werden wir entscheiden, ob wir mit unserer üblichen 4-3-3-Formation auflaufen oder einige Änderungen vornehmen.

Martin O'Neill, Trainer Republik Irland
Unsere fehlenden Spieler waren das Gesprächsthema der Woche. Das spielt alles eine Rolle, aber damit müssen wir jetzt umgehen können, und in zwei Wochen wird sich kein Mensch mehr an verletzte oder gesperrte Spieler erinnern. Wir haben über die Spieler gesprochen, die nicht hier sein können, aber wir müssen uns mit den Leuten beschäftigen, die uns zur Verfügung stehen und für die Herausforderung bereit sind, es ist eine große Herausforderung.

Edin Džeko und Bosniens Trainer Mehmed Baždarević
Edin Džeko und Bosniens Trainer Mehmed Baždarević©Fedja Krvavac

Bilanz in der Qualifikation
Bosnien und Herzegowina, Dritter in der Gruppe B
5 Siege, 2 Remis, 3 Niederlagen, 17:12 Tore

Republik Irland, Dritter in der Gruppe D
5 Siege, 3 Remis, 2 Niederlagen, 19:7 Tore

Bilanz in EURO-Play-offs
Bosnien und Herzegowina: Im einzigen Duell ausgeschieden
Republik Irland: Einmal weitergekommen, zweimal ausgeschieden

Reporter-Einschätzung: Muamer Tanović
Nach gerade mal zwei Punkten aus den ersten vier Spielen hatten viele die Drachen bereits abgeschrieben. Der neue Trainer Baždarević (seit letzten Dezember) wiederum schien nie daran zu zweifeln, dass Bosnien und Herzegowina die Play-offs noch erreichen könnte, und das Team wurde von Spiel zu Spiel besser. Und sie sind noch nicht an ihrem Höhepunkt angekommen – diese Partien gegen Irland wären der richtige Zeitpunkt dafür.

Reporter-Einschätzung: Aidan Fitzmaurice
Angesichts von Verletzungen und Sperren ist die Stärke von Irlands Kader schwer einzuschätzen: John O'Shea und Jonathan Walters (die in der Gruppenphase immer zum Einsatz gekommen waren) sind gesperrt, Shay Given fehlt verletzt. Es ist wahrscheinlich, dass sich Irland in Zenica einen Gegentreffer einfängt, aber fraglich, ob sie im Rückspiel ebenfalls treffen werden.

Hätten Sie es gewusst?
Irlands Shane Long erzielte das einzige Tor in einem Testspiel der beiden Teams im Jahre 2012, was zugleich das bislang einzige Duell war.

Oben