Norwegen benennt Kader für Duell mit Ungarn

Norwegens Trainer Per-Mathias Høgmo hat seinen Kader benannt, mit dem er die Play-offs für die UEFA EURO 2016 gegen Ungarn bestreiten will. Er setzt dabei auf zahlreiche Offensivkräfte.

Norwegens Trainer Per-Mathias Høgmo
Norwegens Trainer Per-Mathias Høgmo ©Sportsfile

Da sich Strømsgodsets Stürmer Marcus Pedersen derzeit in Form befindet, hat er den Weg in den Kader von Per-Mathias Høgmo gefunden, der mit Norwegen in den Play-offs gegen Ungarn um die Teilnahme an der UEFA EURO 2016 kämpft.

Der 25-jährige Angreifer, der in den letzten drei Spielen in der Tippeligaen drei Tore erzielt hat, wurde neben Rosenborgs Alexander Søderlund, der momentan die Torschützenliste mit 22 Treffern aus 29 Spielen anführt, und Greuther Fürths Veton Berisha berufen, sodass kein Platz mehr für Joshua King, Stürmer beim AFC Bournemouth, ist.

"Wir haben Spieler nominiert, die derzeit in sehr guter Form sind. Deshalb habe ich mich für Pedersen im Angriff entschieden", sagte der norwegische Trainer.

In den Play-offs ist Ungarn am 12. November in Oslo zu Gast, ehe drei Tage später in Budapest das Rückspiel stattfindet. Norwegen hat seit 1981 nicht mehr gegen die Ungarn verloren, weshalb der Optimismus groß ist, erstmals seit 2000 wieder eine EURO zu erreichen. 

"In dieser Gruppe von Spielern gibt es eine Menge positiver Energie, aber wir müssen auch gut vorbereitet sein", sagte Høgmo. "Ranglistenpunkte sind in diesen Spielen nicht wichtig, sondern nur, unsere Hausaufgaben zu machen. Wir haben das Gefühl, dass wir Ungarn gut kennen und wir wissen, was uns erwartet."

Norwegens Kader
Tor: Rune Jarstein (Hertha Berlin), André Hansen (Rosenborg), Ørjan Nyland (Ingolstadt)

Abwehr: Haitam Aleesami (IFK Göteborg), Omar Elabdellaoui (Olympiacos), Vegard Forren (Molde), Even Hovland (Nürnberg), Tom Høgli (København), Martin Linnes (Molde), Håvard Nordtveit (Borussia Mönchengladbach), Stefan Strandberg (Krasnodar).

Mittelfeld: Jo Inge Berget (Malmö), Valon Berisha (Salzburg), Mohammed Elyounoussi (Molde), Pål André Helland (Rosenborg), Markus Henriksen (AZ Alkmaar), Stefan Johansen (Celtic), Ole Selnæs (Rosenborg), Per Ciljan Skjelbred (Hertha Berlin), Alexander Tettey (Norwich City), Martin Ødegaard (Real Madrid)

Sturm: Veton Berisha (Greuther Fürth), Marcus Pedersen (Strømsgodset), Alexander Søderlund (Rosenborg)

Oben