UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Frankreich bei der WM 2022: Termine, Ergebnisse, Kader und Torschützen

Frankreich, Weltmeister von 2018, zog trotz einer Niederlage gegen Tunesien als Gruppensieger ins Achtelfinale ein und gewann dort gegen Polen.

Kylian Mbappé traf doppelt im Achtelfinale gegen Polen
Kylian Mbappé traf doppelt im Achtelfinale gegen Polen Getty Images

Frankreichs Gruppenspiele bei der WM: Gruppe D

22. November: Frankreich - Australien 4:1 (27. Rabiot, 32., 71. Giroud, 68. Mbappé; 9. Goodwin)
26. November: Frankreich - Dänemark (61., 86. Mbappé; 68. Christensen)
30. November: Tunesien - Frankreich 1:0 (58. Khazri)

Achtelfinale
4. Dezember: Frankreich - Polen 3:1 (44. Giroud, 74., 90.+1 Mbappé; 90.+9/Elfmeter Lewandowski)

Viertelfinale
10. Dezember: England - Frankreich

Highlights vom Nations League-Finale 2021: Spanien - Frankreich 1:2

Frankreichs 25-Mann-Kader*

Tor: Alphonse Areola, Hugo Lloris, Steve Mandanda

Abwehr: Axel Disasi, Lucas Hernández, Theo Hernández, Ibrahima Konaté, Jules Koundé, Benjamin Pavard, William Saliba, Dayot Upamecano, Raphaël Varane

Mittelfeld: Eduardo Camavinga, Youssouf Fofana, Matteo Guendouzi, Adrien Rabiot, Aurélien Tchouameni, Jordan Veretout

Sturm: Kingsley Coman, Ousmane Dembélé, Olivier Giroud, Antoine Griezmann, Randal Kolo Muani, Kylian Mbappé, Marcus Thuram

*Karim Benzema musste kurz vor der WM wegen einer Verletzung passen und wurde im Kader nicht durch einen anderen Spieler ersetzt.

Qualifikation

Gruppe D: S5 U3 N0 18:3 Tore

Frankreich - Ukraine 1:1
Kasachstan - Frankreich 0:2
Bosnien und Herzegowina - Frankreich 0:1
Frankreich - Bosnien und Herzegowina 1:1
Ukraine - Frankreich 1:1
Frankreich - Finnland 2:0
Frankreich - Kasachstan 8:0
Finnland - Frankreich 0:2

Bester Torschütze: Antoine Griezmann (6 Tore)

Frankreichs Trainer: Didier Deschamps

Als defensiver Mittelfeldspieler gewann er mit Marseille und Juventus die UEFA Champions League, 1988 führte Deschamps dann Les Bleus als Kapitän zum Triumph bei der WM 1998 im eigenen Land, zwei Jahre später gewann er mit seinem Team auch die UEFA EURO 2000. Seit 2012 sitzt er auf der Trainerbank von Frankreich und erreichte bei der UEFA EURO 2016 das Endspiel, das allerdings gegen Portugal verloren wurde. Wiedergutmachung betrieben er und sein Team zwei Jahre später bei der WM in Russland, wo man gegen Kroatien den Titel holen konnte. Nach einem Durchhänger bei der UEFA EURO 2020 triumphierte er mit Frankreich bei der UEFA Nations League 2021.

Frankreichs Kapitän: Hugo Lloris

Der 35-jährige Torhüter von Tottenham Hotspur spielt in Katar bereits seine vierte WM und stellt damit die französische Bestmarke von Thierry Henry ein. Zudem absolvierte Lloris im Achtelfinale gegen Polen sein 142. Länderspiel und zog dadurch mit Frankreichs Rekordnationalspieler Lilian Thuram gleich.

Mbappés grandioses Solo

Frankreichs WM-Bilanz

Meiste Einsätze: Fabien Barthez, Thierry Henry und Hugo Lloris (17)
Bester Torschütze: Just Fontaine (13)
Bestes Abschneiden: Sieger (1998, 2018)
WM 2018: Sieger (4:2 gegen Kroatien)

Nach zwei Siegen und einem Remis in der Gruppenphase qualifizierte sich Frankreich mit einem 4:3 gegen Argentinien für das Viertelfinale, Matchwinner war Kylian Mbappé mit zwei Treffern. Es folgten Siege gegen Uruguay (2:0) und Belgien (1:0), ehe im Finale Kroatien durch Tore von Antoine Griezmann, Paul Pogba und Mbappé – plus einem Eigentor von Mario Mandžukić – mit 4:2 besiegt wurde.

Frankreichs Qualifikationsspiele für die EURO 2024 (Gruppe B)

24.03.2023: Frankreich - Niederlande
27.03.2023: Republik Irland - Frankreich
16.06.2023: Gibraltar - Frankreich
19.06.2023: Frankreich - Griechenland
07.09.2023: Frankreich - Republik Irland
13.10.2023: Niederlande - Frankreich
18.11.2023: Frankreich - Gibraltar
21.11.2023: Griechenland - Frankreich

EM-Geschichte: Niederlande - Frankreich