UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

European Qualifiers: Frankreich und Belgien lösen WM-Ticket

Auch dank des ersten Viererpacks von Kylian Mbappé qualifiziert sich Frankreich für die FIFA-Weltmeisterschaft. Belgien macht seinen Trip nach Katar ebenfalls klar.

Kylian Mbappé war Frankreichs Matchwinner gegen Kasachstan
Kylian Mbappé war Frankreichs Matchwinner gegen Kasachstan Icon Sport via Getty Images

Belgien und Frankreich haben zum Abschluss des vorletzten Spieltags die Qualifikation für die FIFA-Weltmeisterschaft 2022 in Katar klargemacht. Die Niederlande müssen dagegen weiter zittern.

UEFA.com fasst die Partien des neunten Spieltags zusammen.

Wer ist qualifiziert?

Belgien
Dänemark
Deutschland
Frankreich

Ergebnisse vom Samstag

Gruppe D: Bosnien und Herzegowina - Finnland 1:3, Frankreich - Kasachstan 8:0
Gruppe G: Norwegen - Lettland 0:0, Türkei - Gibraltar 6:0, Montenegro - Niederlande 2:2
Gruppe E: Belgien - Estland 3:1, Wales - Belarus 5:1

Frankreich fährt Kantersieg ein

Highlights: Frankreich - Kasachstan 8:0
Highlights: Frankreich - Kasachstan 8:0

Kylian Mbappé machte bereits in den ersten 32 Minuten seinen ersten Dreierpack für Frankreich klar, ehe er auch für den Schlusspunkt sorgte. Seit Just Fontaine 1958 hatte kein Franzose mehr vier Tore in einer Partie erzielt. Zudem trafen Karim Benzema, der zweimal erfolgreich war, sowie Adrien Rabiot und Antoine Griezmann beim 8:0 der Franzosen gegen Kasachstan.

Belgien feiert, Niederlande zittern

Highlights: Montenegro - Niederlande 2:2
Highlights: Montenegro - Niederlande 2:2

Christian Benteke, Yannick Carrasco und Thorgan Hazard trafen für Belgien beim 3:1-Sieg gegen Estland, womit die Roten Teufel als Sieger der Gruppe E feststehen. Die Niederlande ließen dagegen nach dem torlosen Remis von Norwegen gegen Lettland eine goldene Gelegenheit verstreichen und mussten sich in Montenegro nach 2:0-Führung (Doppelpack von Memphis Depay) mit einem 2:2 zufrieden geben. Damit kommt es am letzten Spieltag zu einem Endspiel gegen Norwegen.

Anderswo...

Highlights: Türkei - Gibraltar 6:0
Highlights: Türkei - Gibraltar 6:0
  • Diese beiden Unentschieden spielen der Türkei, die 6:0 gegen Gibraltar triumphierten, voll in die Karten. Mit einem Sieg am letzten Spieltag in Montenegro könnte der neue Tabellenzweite jetzt sogar direkt den Sprung nach Katar schaffen.
  • Gareth Bale feierte in seinem 100. Länderspiel für Wales einen 5:1-Sieg gegen Belarus. Wales hat seinen Platz in den Play-offs bereits sicher, entweder als Zweiter der Gruppe E oder aufgrund der Platzierung in der UEFA Nations League.

Ergebnisse vom Freitag

Gruppe C: Italien - Schweiz 1:1, Nordirland - Litauen 1:0
Gruppe F: Österreich - Israel 4:2, Dänemark - Färöer-Inseln 3:1, Moldawien - Schottland 0:2
Gruppe I
: Andorra - Polen 1:4, England - Albanien 5:0, Ungarn - San Marino 4:0

England kurz vor Gruppensieg

Highlights: England - Albanien 5:0
Highlights: England - Albanien 5:0

Dank des Dreierpacks von Harry Kane sicherte sich England auf jeden Fall einen Platz in den Play-offs. Der Kapitän traf per Kopf, mit links und mit rechts - und das alles noch vor der Pause. Außerdem trafen Harry Maguire und Jordan Henderson gegen Albanien, das nun auch wegen des Sieges von Polen gegen Andorra keine Chance mehr auf die Qualifikation hat.

Schweiz und Italien vertagen Entscheidung

Highlights: Italien - Schweiz 1:1
Highlights: Italien - Schweiz 1:1

Nach dem Remis in Rom haben beide Teams am letzten Spieltag noch Chancen auf den Gruppensieg. Silvan Widmer brachte die Gäste mit einem Gewaltschuss früh in Führung, doch Giovanni Di Lorenzo konnte für die Italiener per Kopf noch ausgleichen. Jorginho verschoss kurz vor Schluss noch einen Elfmeter. Die Italiener bleiben dennoch in der Tabelle knapp vorn, weil sie ein um zwei Treffer besseres Torverhältnis haben.

Wer braucht was zur Qualifikation?

Anderswo...

Highlights: Österreich - Israel 4:2
Highlights: Österreich - Israel 4:2
  • Nathan Patterson und Che Adams trafen zu einem beeindruckenden 2:0-Sieg der Schotten in Moldawien. Damit hat das Team von Trainer Steve Clarke einen Platz in den Play-offs sicher.
  • In einem anderen Spiel der Gruppe F behielt Dänemark die Weiße Weste durch einen Sieg über die Färöer. Allerdings mussten die Dänen ihr erstes Gegentor dieser Qualifikation hinnehmen.

Ergebnisse vom Donnerstag

Gruppe A: Aserbaidschan - Luxemburg 1:3, Republik Irland - Portugal 0:0
Gruppe B: Georgien - Schweden 2:0, Griechenland - Spanien 0:1
Gruppe H: Russland - Zypern 6:0, Malta - Kroatien 1:7, Slowakei - Slowenien 2:2
Gruppe J: Armenien - Nordmazedonien 0:5, Deutschland - Liechtenstein 9:0, Rumänien - Island 0:0

Spanien holt wichtigen Sieg in Griechenland

Highlights: Griechenland - Spanien 0:1
Highlights: Griechenland - Spanien 0:1


La Roja beendete Griechenlands Hoffnungen mit einem Elfmeter von Pablo Sarabia und muss am Sonntag nur noch eine Niederlage gegen Schweden verhindern, um den Gruppensieg perfekt zu machen. Griechenland wird unabhängig vom Ergebnis gegen den Kosovo dritter sein.

Russland bleibt an der Spitze

Nach einem wichtigen Sieg gegen Zypern kann sich Russland für die Endrunde qualifizieren, wenn man am Sonntag nicht gegen Kroatien verliert. Nach der ersten Halbzeit führte man mit nur einem Treffer, in der zweiten Hälfte legte man allerdings ordentlich nach.

Highlights: Deutschland - Liechtenstein 9:0
Highlights: Deutschland - Liechtenstein 9:0

Deutschland und Kroatien räumen ab

Das schon qualifizierte Deutschland und Kroatien waren gegen Liechtenstein und Malta in Torlaune. Leroy Sané und Thomas Müller trafen beim 9:0 des DFB-Teams je doppelt während auch Lovro Majer beim 7:0 zweifach traf.

Anderswo...

  • Zlatan Ibrahimović kehrte in die schwedische Startelf zurück, gefeiert wurde aber nicht: Khvicha Kvaratskhelia schoss zwei Tore und bescherte Georgien einen überraschenden Sieg. Nach Spaniens Sieg ist die Mannschaft von Jan Andersson nur noch Gruppenzweiter.
  • Obwohl man gegen die Republik Irland nur 0:0 spielte, zog Portugal an Serbien vorbei an die Gruppenspitze. Am Sonntag in Lissabon entscheidet sich, wer die Gruppe gewinnt.
  • Mit einem 5:0 in Armenien rückte Nordmazedonien einer ersten WM-Qualifikation einen Schritt näher. Enis Bardi traf dreifach und man eroberte den zweiten Platz zurück, weil Rumänien gegen Island nur Remis spielte.

Aktuelle Tabellen