UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Erstes Länderspiel unter Hansi Flick: Der Beginn einer Ära?

Die enttäuschende EURO 2020 ist abgehakt beim DFB-Team, mit dem neuen Bundestrainer Hansi Flick soll nicht nur der Neuaufbau mit jungen Spielern gelingen, sondern auch an frühere Erfolge angeknüpft werden.

Hansi Flick gibt ab jetzt die Richtung vor beim DFB-Team
Hansi Flick gibt ab jetzt die Richtung vor beim DFB-Team Getty Images

Das WM-Qualifikationsspiel gegen Liechtenstein in St. Gallen am Donnerstag ist zwar das erste Spiel für Hansi Flick als Bundestrainer, dennoch ist die deutsche Nationalmannschaft kein Neuland für den 56-Jährigen. Flick war zwischen 2006 und 2014 bereits Co-Trainer des DFB-Teams, doch nun sitzt er als Chef auf der deutschen Bank.

"Ich freue mich, für die Nationalmannschaft verantwortlich und hoffentlich erfolgreich zu sein", erklärte er bei der Pressekonferenz am Mittwoch. Und er lieferte auch gleich die Erklärung für seine Vorfreude: "Es ist mein erstes Spiel als Bundestrainer mit einem Team, das mir sehr viel Freude macht. Wie die Art und Weise ist, wie wir agieren und kommunizieren. Ich bin absolut begeistert davon, wie wir miteinander umgehen."

Alle Tore von Deutschland bei der EURO 2020
Alle Tore von Deutschland bei der EURO 2020

Nach der enttäuschenden EURO 2020 ist viel Kritik auf die Mannschaft und den scheidenden Bundestrainer Joachim Löw eingeprasselt, doch das ist für Flick abgehakt, sein Blick ist nur nach vorne gerichtet. "Ich bringe öfter den Spruch: 'Ein guter Anfang braucht Begeisterung, ein gutes Ende Disziplin.' Wir müssen Begeisterung entwickeln und unseren Weg diszipliniert weitergehen", so Flick.

Genau diese Begeisterung hat seine Mannschaft in den letzten Tagen offensichtlich gezeigt. "In den ersten Trainingseinheiten habe ich genau das gesehen, was ich mir vorgestellt habe. Die Mannschaft war aktiv, hat eine enorme Intensität und enorme Qualität gezeigt. Sie zeigt Mentalität auf dem Platz, die Mannschaft zerreißt sich für Deutschland", lobte Flick.

Salzburgs Karim Adeyemi steht erstmals im Kader der deutschen A-Nationalmannschaft
Salzburgs Karim Adeyemi steht erstmals im Kader der deutschen A-Nationalmannschaft Getty Images

Frischen Wind in die Truppe gebracht haben die drei erstmals nominierten Karim Adeyemi, Nico Schlotterbeck und David Raum, die zusammen mit Florian Wirtz und Ridle Baku im Juni den Titel bei der U21-Europameisterschaft gewannen. Flick stellte klar: Dieses Quintett ist nicht nur dabei, um in die Mannschaft hinein zu schnuppern.

"Jeder Spieler, der hier ist, kann bedenkenlos spielen. Wir haben die Positionen zwei- und dreifach besetzt. Jetzt gucken wir, wer die Nase vorn hat", erklärte er. Wer bei seiner ersten Bewährungsprobe gegen Liechtenstein letztendlich in der Startelf stehen wird, will Flick am Donnerstag entscheiden.

So feierte Deutschland seinen U21-Triumph
So feierte Deutschland seinen U21-Triumph

Mit Kapitän Manuel Neuer und Thomas Müller fallen allerdings zwei wichtige Eckpfeiler in Flicks Plänen aus. Neuer wird geschont, für ihn wird Bernd Leno zwischen den Pfosten stehen; Flick hofft, dass sein Kapitän am Sonntag wieder einsatzfähig ist. Müller musste dagegen wegen Adduktorenproblemen die Heimreise antreten. "Aber wir haben genügend Spieler an Bord, die ihn ersetzen können", beruhigte Flick.

Ein Erfolg gegen Liechtenstein sollte auch ohne die beiden Leistungsträger gelingen, alles andere wäre eine Sensation. Doch Flick denkt nicht nur an sein Debütspiel, sondern blickt auch ehrgeizig in die Zukunft: "Wir haben das klare Ziel, die WM-Qualifikation als Tabellenführer zu erreichen."

European Qualifiers: Tabellen