UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

European Qualifiers für die Weltmeisterschaft: Darauf freuen wir uns am Donnerstag

Die Qualifikation für die FIFA-Weltmeisterschaft ist zurück: Wer zur WM fahren will, darf sich keine Patzer erlauben.

Für Timo Werner und das DFB-Team wird es am Donnerstag wieder ernst
Für Timo Werner und das DFB-Team wird es am Donnerstag wieder ernst AFP /AFP via Getty Images

Die European Qualifiers für die FIFA-Weltmeisterschaft 2022 sind wieder im vollen Gange. Die Qualifikationsphase startete im März mit drei Spielen, legte für die UEFA EURO 2020 im Sommer allerdings eine kurze Pause ein.

UEFA.com hat das Topspiel sowie einige Nebenhandlungen ausgewählt – wie zum Beispiel die Rückkehr des frisch gebackenen Europameisters Italien ins internationale Geschäft, für die es in den ersten Spielen alles andere als rund lief.

Tabellen

Mittwoch, 1. September

Gruppe A: Luxemburg - Aserbaidschan 2:1, Portugal - Republik Irland 2:1
Gruppe D: Kasachstan - Ukraine 2:2, Frankreich - Bosnien und Herzegowina 1:1
Gruppe F: Dänemark - Schottland 2:0, Färöer-Inseln - Israel 0:4, Moldawien - Österreich 0:2
Gruppe G: Lettland - Gibraltar 3:1, Norwegen - Niederlande 1:1, Türkei - Montenegro 2:2
Gruppe H: Malta - Zypern 3:0, Russland - Kroatien 0:0, Slowenien - Slowakei 1:1

Donnerstag, 2. September

Gruppe B: Georgien - Kosovo 0:1, Schweden - Spanien
Gruppe C: Italien - Bulgarien, Litauen - Nordirland
Gruppe E: Tschechien - Belarus, Estland - Belgien
Gruppe I: Andorra - San Marino, Ungarn - England, Polen - Albanien
Gruppe J: Island - Rumänien, Liechtenstein - Deutschland, Nordmazedonien - Armenien

Alle Spiele 20.45 Uhr MEZ, wenn nicht anders angegeben

Highlights: Bulgarien - Italien 0:2
Highlights: Bulgarien - Italien 0:2

Topspiel 

Ungarn - England
Nach der Niederlage im Elfmeterschießen gegen Italien im Finale der UEFA EURO 2020 muss England gleich wieder in einer der Spielstätten des Turniers ran – der Puskás Aréna in Budapest. Man spielt gegen Ungarn, das im dritten Gruppenspiel gegen Deutschland erst sechs Minuten vor Schluss den entscheidenden Ausgleich kassierte und ausschied.

England-Trainer Gareth Southgate ist sich der Aufgabe in Gruppe I bewusst: "Wir wissen, dass Ungarn in den letzten paar Jahren immer gut gespielt hat, auch schon in Frankreich. Sie hatten die schwierigste Gruppe bei der EM und haben dabei starke Ergebnisse geholt. Gegen Portugal haben sie zwar verloren, es stand aber bis in die 84. Minute noch 0:0. Wir erwarten ein schwieriges Spiel und wissen, dass wir unser Bestes auf den Platz bringen müssen."

Das behalten wir im Auge

• Italien spielt in Florenz die erste Partie, seit man Europameister wurde. Es geht gegen Bulgarien; im März gewann man 2:0. Mit einem Sieg wäre man vor dem entscheidenden Spiel in der Schweiz am Sonntag in einer guten Ausgangslage.

• Nachdem sich nur Gruppensieger direkt für die WM in Katar qualifizieren, gibt es gleich mehrere entscheidende Partien. Am Donnerstag gibt es in Gruppe J zwischen Schweden und Spanien ein wichtiges Duell; außerdem treffen die überraschenden Anführer aus der deutschen Gruppe – Nordmazedonien und Armenien – aufeinander.