UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

European Qualifiers: Nordmazedonien schockt Deutschland, Österreich ohne Chance

Wie haben sich die Teilnehmer der EURO 2020 in den letzten European Qualifiers geschlagen?

Nordmazedonien überraschte beim Sieg gegen Deutschland
Nordmazedonien überraschte beim Sieg gegen Deutschland AFP via Getty Images

Nordmazedonien gelang mit dem Sieg gegen Deutschland eine Riesenüberraschung am letzten Spieltag dieser Runde der European Qualifiers. Andernorts gab es Siege für Teams wie England, Frankreich, Italien und Spanien.

Highlights: Deutschland - Nordmazedonien 1:2
Highlights: Deutschland - Nordmazedonien 1:2

Mittwoch

Gruppe B: Griechenland - Georgien 1:1, Spanien - Kosovo 3:1
Gruppe C: Litauen - Italien 0:2, Nordirland - Bulgarien 0:0
Gruppe D: Bosnien und Herzegowina - Frankreich 0:1, Ukraine - Kasachstan 1:1
Gruppe F: Österreich - Dänemark 0:4, Moldawien - Israel 1:4, Schottland - Färöer-Inseln 4:0
Gruppe I: Andorra - Ungarn 1:4, England - Polen 2:1, San Marino - Albanien 0:2
Gruppe J: Armenien - Rumänien 3:2, Deutschland - Nordmazedonien 1:2, Liechtenstein - Island 1:4

Deutschland - Nordmazedonien 1:2

Ausgerechnet in seinem letzten Qualifikationsspiel kassiert Joachim Löw eine seiner bittersten Niederlagen. In Duisburg waren die Hausherren zwar spielbestimmend, vergaben aber wieder einmal zu viele Chancen. İlkay Gündoğan konnte per Elfmeter zwar die Führung der Gäste durch Goran Pandev ausgleichen. Doch in der Schlussphase traf Eljif Elmas zum Sieg der Gäste und machte die Blamage für die deutsche Mannschaft perfekt.
Nächstes Spiel: Liechtenstein - Deutschland, Nordmazedonien - Armenien (02.09.)

England - Polen 2:1

Highlights: England - Polen 2:1
Highlights: England - Polen 2:1

Harry Kanes Elfmeter brachte England in Führung, bevor Jakub Modor den Ausgleich machte. Fünf Minuten vor Schluss stellte Harry Maguire die Führung mit dem Siegtor wieder her.
Nächste Spiele: Ungarn - England, Polen - Albanien (02.09.)

Spanien - Kosovo 3:1

Spanien zeigte gegen den Kosovo die bislang überzeugendste Leistung in der Qualifikation. Dani Olmo, Ferrán Torres und Gerard Moreno waren die Torschützen.
Nächstes Spiel: Schweden - Spanien (02.09.)

Litauen - Italien 0:2

Stefano Sensi und Ciro Immobile holten Italien die drei Punkte – und ohne die sensationelle Leistung des Torhüters Tomas Švedkauskas hätte der Sieg noch höher ausfallen können.
Nächstes Spiel: Italien - Bulgarien (02.09.)

Bosnien und Herzegowina - Frankreich 0:1

Dank des Treffers von Antoine Griezmann holte Frankreich den achten Auswärtssieg in Folge. Avel Ahmedhodžić scheiterte in der ersten Halbzeit an Hugo Lloris und der Kopfball von Griezmann nach einer Flanke von Adrien Rabiot entschied die Partie.
Nächstes Spiel: Frankreich - Bosnien und Herzegowina (01.09.)

Österreich - Dänemark 0:4

Highlights: Österreich - Dänemark 0:4
Highlights: Österreich - Dänemark 0:4

Dänemark sicherte sich drei immens wichtige Punkte im Rennen um den Gruppensieg. Dabei genügte den Skandinaviern eine starke Viertelstunde, in denen ihnen alles gelang. In der ersten Hälfte passierte noch wenig, beide Teams neutralisierten sich gegenseitig. Auch nach der Pause deutete eigentlich nichts auf ein Torfestival hin, bis der eingewechselte Andreas Olsen nach Idealpass von Thomas Delaney den Bann brach. Joakim Mæhle erhöhte nur kurze Zeit später. Pierre-Emile Højbjerg und wieder Olsen nutzten Totalaussetzer der Abwehr und stellten auf 3:0, beziehungsweise 4:0. Die 16 Minuten, in denen sämtliche Treffer fielen, werden von der ÖFB-Elf noch lange zu denken geben.
Nächste Spiele
: Moldawien - Österreich, Dänemark - Schottland (01.09.)

Ukraine - Kasachstan 1:1

Roman Yaremchuk brachte die Gastgeber früh in Führung. Doch anschließend war Stas Pokatilov nicht mehr zu überwinden, und Serikzhan Muzhikov besorgte nach einer knappen Stunde den Ausgleich.
Nächstes Spiel: Kasachstan - Ukraine (01.09.)

Schottland - Färöer Inseln 4:0

Zu Beginn beider Halbzeiten traf John McGinn und brachte die Schotten damit auf Kurs Richtung ersten Sieg in der Qualifikation. Che Adams mit seinem ersten Länderspieltor und Ryan Fraser machten den klaren Erfolg der Hausherren perfekt.
Nächstes Spiel: Dänemark - Schottland (01.09.)

Andorra - Ungarn 1:4

Die Gäste mussten in der ersten Halbzeit den verletzungsbedingten Ausfall von Zsolt Kalmár verkraften. Doch Attila Fiola und Kalmárs Ersatz Dániel Gazdag brachten die Gäste, jeweils per Kopf, in Führung. Der Widerstand von Andorra war gebrochen. László Kleinheisler und der eingewechselte Loïc Négo bauten die Führung weiter aus. Marc Pujol erzielte mit der letzten Aktion des Spiels per Elfmeter den Ehrentreffer für die Gastgeber.
Nächstes Spiel: Ungarn - England (02.09.)

Dienstag

Gruppe A: Aserbaidschan - Serbien 1:2, Luxemburg - Portugal 1:3
Gruppe E: Belgien - Belarus 8:0, Wales - Tschechische Republik 1:0
Gruppe G: Gibraltar - Niederlande 0:7, Montenegro - Norwegen 0:1, Türkei - Lettland 3:3
Gruppe H: Kroatien - Malta 3:0, Zypern - Slowenien 1:0, Slowakei - Russland 2:1

Luxemburg - Portugal 1:3

Die Gäste mussten zunächst einen Schock verdauen, als Gerson Rodrigues den Außenseiter in Führung köpfte, doch Diogo Jota gelang kurz vor der Pause der Ausgleich. Cristiano Ronaldo traf im zweiten Durchgang, ehe João Palhinha alles klarmachte.
Nächstes Spiel: Portugal - Republik Irland (01.09.)

Belgien - Belarus 8:0

Highlights: Belgien - Belarus 8:0 (2 Minuten)
Highlights: Belgien - Belarus 8:0 (2 Minuten)

Michy Batshuayi, Hans Vanaken, Leandro Trossard und Jéremy Doku trafen vor der Pause. Im zweiten Durchgang waren dann Dennis Praet und Christian Benteke erfolgreich, bevor Trossard und Vanaken noch mal zuschlugen.
Nächstes Spiel: Estland - Belgien (02.09.)

Wales - Tschechische Republik 1:0

Daniel James machte kurz vor Schluss nach einer Flanke von Gareth Bale den Unterschied.
Nächste Spiele: Belarus - Wales (05.09.), Tschechische Republik - Belarus (02.09.)

Gibraltar - Niederlande 0:7

Kurz vor der Pause brach Steven Berghuis den Bann, im zweiten Durchgang fielen die Tore dann wie reife Früchte. Memphis Depay war zweimal erfolgreich, dazu trafen Luuk de Jong, Georginio Wijnaldum, Donyell Malen und Donny van de Beek.
Nächstes Spiel: Norwegen - Niederlande (01.09.)

Türkei - Lettland 3:3

Highlights: Türkei - Lettland 3:3 (2 Minuten)
Highlights: Türkei - Lettland 3:3 (2 Minuten)

Nach zwei Siegen zum Auftakt ging es für die Türkei erneut prächtig los, als Kenan Karaman schon nach zwei Minuten die Führung erzielte. Nach Hakan Çalhanoğlus 2:0 gelang Roberts Savaļnieks kurz darauf der Anschlusstreffer. Als Burak Yılmaz nach der Pause per Elfmeter das 3:1 besorgte, schien die Partie gelaufen zu sein, doch Roberts Uldriķis und Dāvis Ikaunieks sicherten den Letten noch den ersten Zähler der laufenden Qualifikation.
Nächstes Spiel: Türkei - Montenegro (01.09.)

Kroatien - Malta 3:0

Die Gäste hielten sich 62 Minuten lang schadlos, dann trafen die eingewechselten Ivan Perišić, Luka Modrić und Josip Brekalo zum letztlich ungefährdeten Sieg.
Nächstes Spiel: Russland - Kroatien (01.09.)

Slowakei - Russland 2:1

Milan Škriniar brachte die Hausherren per Kopf in Front, ehe Mário Fernandes für den Ausgleich sorgte. Der slowakische Siegtreffer ging auf das Konto von Robert Mak.
Nächste Spiele: Slowenien - Slowakei, Russland - Kroatien (01.09.)