EURO 2020: Vorschau auf die Play-off-Finals

UEFA.com blickt voraus auf die vier Spiele, in denen die letzten Teilnehmer an der UEFA EURO 2020 ermittelt werden.

Am Donnerstag finden die Play-offs zur UEFA EURO 2020 statt
Am Donnerstag finden die Play-offs zur UEFA EURO 2020 statt AFP via Getty Images

Am 12. November werden die vier Play-off-Spiele ausgetragen, in denen es um die letzten Tickets zur UEFA EURO 2020 geht.

Diese Mannschaften sind schon qualifiziert


Weg A: Ungarn - Island (20.45 MEZ) 

Highlights: Island - Rumänien 2:1
Highlights: Island - Rumänien 2:1

In Budapest treffen zwei Teams aufeinander, die bei der UEFA EURO 2016 positiv überraschen konnten. Island schaltete damals auf dem Weg ins Viertelfinale sensationell die Engländer aus. Seitdem hat es zwar ein paar personelle Veränderungen gegeben, doch die Philosophie der Mannschaft und ihre Effektivität sind gleich geblieben. Der Sieg über die Rumänen im Play-off-Halbfinale war deutlicher als es das Ergebnis von 2:1 vermuten lässt.

Auch Ungarn marschierte mit einem 3:1-Sieg über Bulgarien ins Play-off-Finale. Nach einem enttäuschenden Jahr 2019 hat die Mannschaft von Marco Rossi wieder rechtzeitig zurück in die Erfolgsspur gefunden. Siege über die Türkei und Serbien sowie ein Unentschieden gegen Russland haben in Ungarn Hoffnungen auf eine erneute Teilnahme an der Endrunde geweckt.

Der Gewinner von Weg A komplettiert Gruppe F mit Portugal, Frankreich und Deutschland.

Weg B: Nordirland - Slowakei (20.45 MEZ)

Die Slowakei hat nach dem Sieg über die Republik Irland im Elfmeterschießen den Trainer gewechselt. Štefan Tarkovič ist nun Interimscoach. Vorgänger Pavel Hapal verließ das Team nach einer Serie von nur einem Sieg in neun Spielen. Dennoch ist die Mannschaft um den 33 Jahre alten Kapitän Marek Hamšík nur noch einen Schritt von der EURO entfernt.

Auch Nordirland hat in den vergangenen zwölf Monaten keine Bäume ausgerissen. Wertet man den Sieg im Elfmeterschießen gegen Bosnien und Herzegowina als Unentschieden, haben die Nordiren seit sieben Spielen nicht mehr gewonnen. Der Traum von einer Wiederholung des Coups von 2016 lebt trotzdem weiter.

 Der Gewinner von Weg B komplettiert Gruppe E mit Spanien, Schweden und Polen. 

Weg C: Serbien - Schottland (20.45 MEZ)

Highlights: Schottland - Israel 0:0, 5:3 i.E.
Highlights: Schottland - Israel 0:0, 5:3 i.E.

Die bislang letzte Teilnahme der Schotten an einer EURO datiert aus dem Jahr 1996. Können die Bravehearts also nach 25 Jahren endlich mal wieder bei einer EM-Endrunde dabei sein? Steve Clarkes Mannschaft befindet sich jedenfalls in einer guten Form. Sie hat nicht nur Israel im Halbfinale besiegt, sondern ist seit acht Spielen ungeschlagen. Eine solche Serie hat das Team seit Mitte der 1980er Jahre nicht mehr hingelegt.

Mit Serbien treffen die Schotten auf eine Mannschaft, die gegen jedes Team gewinnen, aber auch verlieren kann. Im Halbfinale gegen Norwegen brachten die Serben Erling Braut Haaland zur Verzweiflung. Sergej Milinković-Savić und Aleksandar Mitrović schossen die Serben ins Finale.

Der Gewinner von C komplettiert Gruppe D mit England, Kroatien und der Tschechischen Republik.

Weg D: Georgien - Nordmazedonien (18.00 MEZ)

Georgien hat sich in letzter Zeit als harte Nuss erwiesen, weder Dänemark noch Irland haben in der Qualifikation zur UEFA EURO 2020 in Tiflis gewinnen können. Im Halbfinale im Oktober konnte auch Belarus besiegt werden.

Auch Nordmazedonien befindet sich auf einer Erfolgswelle. Zum ersten Mal konnte sich das Team in einer Qualifkation zur EURO oder Weltmeisterschaft auf Rang drei einer Gruppe platzieren. Die Mannschaft um den 37-Jährigen Goran Pandev beendete im Halbfinale die Hoffnungen des Kosovo und ist nun seit sechs Spielen ungeschlagen.

Der Gewinner von Weg D komplettiert Gruppe C mit den Niederlanden, der Ukraine und Österreich.

So funktionieren die Play-offs

Den 16 Gruppensiegern der UEFA Nations League wurden vor den Qualifikationsspielen Play-off-Plätze garantiert. Haben sie sich über die European Qualifiers bereits qualifiziert, wird ihr Platz an das nächst bessere Team in ihrer Liga vergeben. Verfügt eine Liga dann nicht mehr über vier Teams (wie Liga A), werden die übrigen Plätze an Mannschaften einer anderen Liga gemäß der UEFA-Nations-League-Tabelle vergeben.

EURO 2020: Der Spielplan