Wales löst das 20. EM-Ticket

Wales qualifizierte sich auf Kosten Ungarns, während Deutschland den Gruppensieg klarmachte und Belgien seinen zehnten Sieg feierte.

Aaron Ramsey war der gefeierte Akteur in Wales
Getty Images
  • Wales fährt zur Endrunde
  • Deutschland holt den Gruppensieg
  • Spiele; Tabellen

Gruppe C

Deutschland - Nordirland 6:1
Das DFB-Team hat sich nach einer starken Vorstellung den Gruppensieg gesichert. Den besseren Start erwischten jedoch die Gäste: Michael Smith besorgte bereits nach sieben Minuten mit einem satten Distanzschuss die Führung. Doch die deutsche Antwort ließ nicht lange auf sich warten. In der 19. Minute traf Serge Gnabry sehenswert aus der Drehung zum Ausgleich. Kurz vor der Pause erzielte Leon Goretzka die deutsche Führung. Im zweiten Durchgang folgte die große Show von Gnabry, der zwei weitere Tore markierte und jetzt bei 13 Treffern in 13 Länderspielen steht. Für den Schlusspunkt sorgten erneut Goretzka und Julian Brandt.

Niederlande - Estland 5:0
Die Hausherren hatten überhaupt keine Probleme mit den Esten und siegten dank der Tore von Georginio Wijnaldum, der dreimal traf, sowie von Nathan Aké und Myron Boadu.

Gruppe E

Wales - Ungarn 2:0
Wales sicherte sich wie 2016 das Ticket für die Endrunde. Mann des Abends war Aaron Ramsey, der einen Doppelpack schnürte.

Slowakei - Aserbaidschan 2:0
Róbert Boženík und Marek Hamšík trafen für die Slowaken, die nach dem Sieg von Wales aber nur auf Platz drei landen.

Gruppe G

Polen - Slowenien 3:2
Bereits nach drei Minuten klingelte es durch Sebastian Szymański das erste Mal im slowenischen Kasten, doch Tim Matavž gelang nur wenig später der Ausgleich. Es dauerte bis zur 54. Minute, ehe Robert Lewandowski die neuerliche Führung für Polen besorgte, doch Slowenien schlug durch Josip Iličić erneut zurück. Am Ende jubelten die Polen nach dem Siegtreffer von Jacek Góralski aber doch noch.

Lettland - Österreich 1:0
Die bereits seit Samstag qualifizierten Österreicher lieferten zum Abschluss ohne zahlreiche Stammspieler eine ganz schwache Leistung ab und verloren verdient. Den Treffer des Abends markierte Mārcis Ošs in der 65. Minute nach einer Ecke. Lettland feierte nach neun Pleiten seinen ersten Sieg.

Nordmazedonien - Israel 1:0
Das Tor des Tages geht auf das Konto von Boban Nikolov, der in der Nachspielzeit des ersten Durchgangs den Siegtreffer erzielte.

Gruppe I

Belgien - Zypern 6:1
Nicholas Ioannou brachte die Gäste nach einer knappen Viertelstunde in Front, ehe Christian Benteke nur zwei Minuten später der Ausgleich gelang. Kevin De Bruynes Doppelpack brachte die Belgier auf die Siegerstraße, ehe Yannick Carrasco noch vor der Pause das 4:1 nachlegte. Christoforou Kypros und erneut Benteke sorgten für den Endstand.

San Marino - Russland 0:5
Die Gäste bogen frühzeitig auf die Siegerstraße ein und gingen bereits nach drei Minuten durch Daler Kuzyaev in Führung. Sergei Petrov, Aleksei Miranchuk, Aleksei Ionov und Nikolai Komlichenko machten den Kantersieg perfekt.

Schottland - Kasachstan 3:1
Nach einer guten halben Stunde brachte Baktiyor Zainutdinov die Gäste in Front, ehe John McGinn kurz nach der Pause der Ausgleich gelang und Steven Naismith sowie erneut McGinn für den Sieg der Schotten sorgten.

Oben