Portugal ist dabei, England und Frankreich überzeugen

Mit seinem 99. Länderspieltor sicherte Cristiano Ronaldo seinen Portugiesen einen Platz bei der UEFA EURO 2020, auch die Türkei, England und Frankreich beendeten die Qualifikation mit einem Sieg.

Cristiano Ronaldo feiert sein 99. Länderspieltor und das Endrunden-Ticket für Portugal
AFP via Getty Images

Gruppe A

Kosovo - England 0:4
England war zwar bereits vor dieser Partie für die UEFA EURO 2020 qualifiziert, feierte zum Abschluss aber noch einmal einen überzeugenden Sieg. Harry Winks brachte die Three Lions in Pristina in der ersten Halbzeit in Führung, doch bis elf Minuten vor dem Ende war noch alles offen, bis Harry Kane mit seinem 12. Länderspieltor im Jahr 2019 für die Vorentscheidung sorgte. Die eingewechselten Marcus Rashford und Mason Mount schraubten das Ergebnis in den Schlussminuten in die Höhe.

Harry Kane traf für England gegen Kosovo
Harry Kane traf für England gegen KosovoGetty Images

Bulgarien - Tschechische Republik 1:0
Kurz nach der Pause gelang Vasil Bozhikov nach einem Freistoß von Kiril Despodov per Kopf das goldene Tor, damit sorgte er für Bulgariens einzigen Sieg in dieser Qualifikation. Die bereits qualifizierten Tschechen waren zwar das spielbestimmende Team, doch die Gastgeber setzten immer gefährliche Konter. Martin Doležal hatte kurz vor Schluss die große Chance zum Ausgleich, doch Bulgarien brachte den Sieg über die Zeit.

Gruppe B

Luxemburg - Portugal 0:2
Cristiano Ronaldo sorgte mit seinem 99. Länderspieltor für die Entscheidung und sicherte dem Titelverteidiger damit einen Platz bei der UEFA EURO 2020. Luxemburg zeigte eine couragierte Leistung und stellte die Portugiesen immer wieder vor Probleme, die allerdings kurz vor der Pause die Weichen stellten. Bruno Fernandes verwertete eine perfekte Vorlage von Bernardo Silva, in der Schlussphase machte Ronaldo schließlich den Deckel drauf.

Serbien - Ukraine 2:2  
Die Ukraine rettete durch ein Tor von Artem Besedin in der Nachspielzeit ein Unentschieden und schaffte es damit, die Gruppe B ungeschlagen zu beenden. Die Serben waren zweimal in Führung gegangen, zunächst durch einen Elfmeter von Dusan Tadić und später durch Aleksandar Mitrović. Das zwischenzeitliche 1:1 hatte Roman Yaremchuk per Kopf besorgt.

Ukraine-Angreifer Artem Besedin feiert sein Tor
Ukraine-Angreifer Artem Besedin feiert sein Tor AFP via Getty Images

Gruppe H

Albanien - Frankreich 0:2
Antoine Griezmann war der herausragende Akteur, als sich Frankreich mit einer überzeugenden Leistung in Tirana den ersten Platz in der Gruppe H sicherte. Der Star des FC Barcelona bereitete den ersten Treffer durch Bayern-Mittelfeldspieler Corentin Tolisso vor und erzielte den zweiten Treffer selbst.

Corentin Tolisso brachte Frankreich in Führung
Corentin Tolisso brachte Frankreich in FührungAFP via Getty Images

Moldawien - Island 1:2
Zwei starke Spielzüge der Isländer brachten zwei Tore. In der 17. Minute verwertete Birkir Bjarnason eine Vorlage von Mikael Anderson, nach dem Ausgleich durch Nicolae Milinceanu gelang Gylfi Sigurdsson der Siegtreffer. In der Schlussphase scheiterte Sigurdsson noch mit einem Elfmeter an Alexei Koşelev.

Andorra - Türkei 0:2
Mit einem Doppelpack in der ersten Halbzeit durch Enes Ünal sorgte die Türkei für klare Verhältnisse. Trotz acht Änderungen in der Startelf im Vergleich zum Samstag hatten die Gäste die Partie zu jedem Zeitpunkt unter Kontrolle.

Oben