Spanien qualifiziert, Schweiz wieder voll im Rennen

Die Schweiz setzt sich gegen die Republik Irland durch, Spanien rettet einen Zähler und qualifiziert sich für die Endrunde 2020.

AFP via Getty Images
  • Spanien zittert sich in Schweden zur Endrunde 2020
  • Schweiz bezwingt Irland und hat wieder beste Chancen
  • Italien feiert achten Sieg im achten Spiel
  • Spiele; Tabellen

Gruppe D
Schweiz - Republik Irland 2:0

Die Schweiz setzt sich mit 2:0 gegen die Republik Irland durch und macht einen wichtigen Schritt in Richtung direkter Qualifikation für die Endrunde 2020. Mit zwei Siegen gegen Georgien und Gibraltar im November sind die Schweizer bei der EURO dabei. Haris Seferović und Edimilson Fernandes erzielen die Tore.

Gibraltar - Georgien 2:3

Giorgi Kvilitaia erzielte kurz vor Schluss den Siegtreffer für die Gäste, nachdem Lee Casciaro und Roy Chipolina die georgische 2:0-Führung durch Giorgi Kharaishvili und Jaba Kankava ausgeglichen hatten.

Gruppe F
Schweden - Spanien 1:1

Spanien erreichte unter dramatischen Umständen die UEFA EURO 2020. Erst in der Nachspielzeit gelang dem eingewechselten Rodrigo der Ausgleich und bescherte der Roja somit den benötigten Punkt. Marcus Berg hatte Schweden kurz nach der Pause in Front gebracht.

Rumänien - Norwegen 1:1

Alexander Sørloth erzielte in der Nachspielzeit den Ausgleich für die Gäste, nachdem Alexandru Mitriță zur Führung getroffen hatte.

Färöer Inseln - Malta 1:0

Rógvi Baldvinsson köpfte die Hausherren im zweiten Durchgang zum Sieg.

Gruppe G
Israel - Lettland 3:1

Moanes Dabbur traf zweimal und Eran Zahavi erzielte seinen elften Treffer in der laufenden Qualifikation. Vladimirs Kamešs war für die Gäste erfolgreich.

Gruppe J
Liechtenstein - Italien 0:5

Federico Bernardeschi, Andrea Belotti, der zweimal traf, sowie Stephan El Shaarawy und Alessio Romagnoli erzielten die Tore.

Griechenland - Bosnien und Herzegowina 2:1

Vangelis Pavlidis brachte die Griechen in Front, ehe Amer Gojak ausgleichen konnte. Für den späten Siegtreffer sorgte Vladan Kovačević, dem ein Eigentor unterlief.

Finnland - Armenien 3:0

Fredrik Jensen und Teemu Pukki, der zweimal erfolgreich war, trafen für die Finnen.

Oben