England patzt in Prag, Türkei feiert spät

England verpasst in der Tschechischen Republik den vorzeitigen Sprung zur Endrunde 2020, die Türkei und Frankreich feiern wichtige Siege.

Die Tschechen feiern ihren Sieg
AFP via Getty Images
  • England verliert kurz vor Schluss
  • Ukraine und Portugal lassen nichts anbrennen
  • Türkei und Frankreich jubeln
  • Spiele; Tabellen

Gruppe A

Tschechische Republik - England 2:1
England hat die vorzeitige Qualifikation für die Endrunde 2020 verpasst. Die Gäste gingen zwar schon nach fünf Minuten durch einen Elfmeter von Harry Kane in Führung, doch der Ausgleich von Jakub Brabec ließ nicht lange auf sich warten. Für den Endstand sorgte Zdeněk Ondrášek nach 85 Minuten.

Montenegro - Bulgarien 0:0
Montenegro und Bulgarien können nach diesem Remis beide nicht mehr die ersten beiden Plätze erreichen.

Gruppe B

Portugal - Luxemburg 3:0
Nach einer guten Viertelstunde erzielte Bernardo Silva die Führung für die Hausherren, die im Anschluss mehrere gute Chancen liegen ließen. Erst nach 65 Minuten erhöhte Cristiano Ronaldo für die Portugiesen und erzielte sein 94. Länderspieltor. Für den Endstand sorgte Gonçalo Guedes kurz vor Schluss.

Ukraine - Litauen 2:0
Ruslan Malinovskyi brach nach einer knappen halben Stunde den Bann für die Ukrainer, ehe der Mittelfeldspieler nach einer knappen Stunde nachlegte.

Gruppe H

Island - Frankreich 0:1
Die Franzosen benötigten 66 Minuten, um in Führung zu gehen. Nach einem Foul an Antoine Griezmann verwandelte Olivier Giroud den fälligen Strafstoß.

Türkei - Albanien 1:0
Dank eines Last-Minute-Tores von Cenk Tosun bleibt die Türkei vor den punktgleichen Franzosen Tabellenführer. Rey Manaj vergab kurz nach der Pause die beste Chance für die kampfstarken Gäste.

Andorra - Moldawien 1:0
Andorra schrieb Geschichte und verlor erstmals nicht in einem EURO-Qualifikationsspiel. Nach 56 Pleiten erzielte Marc Vales nach gut einer Stunde den Siegtreffer für die Gastgeber.

Oben