EURO-Quali: Das Wichtigste am Samstag

Gareth Bale will mit Wales alles klar machen, Belgien will sich nicht blamieren, Robin van Persie hofft auf ein erfolgreiches Jubiläum und bei den Kroaten gibt es ein Debüt.

Robin van Persie im Training vor seinem 100. Länderspiel für die Niederlande
©Getty Images

Gruppe A
Van Persie im Klub der 100er
Robin van Persie könnte am Samstag als achter niederländischer Fußballer sein 100. Länderspiel für die Oranje absolvieren. Voraussetzung dafür ist sein Einsatz im wichtigen Spiel gegen Kasachstan, in dem die Niederländer im Fernduell mit der Türkei um den Play-off-Platz unbedingt einen Sieg benötigen. Sein Länderspieldebüt gab der 32-Jährige bei einem Qualifikationsspiel für die FIFA-WM 2006 im Juni 2005 gegen Rumänien. Seinen ersten Treffer erzielte er vier Tage später gegen Finnland. Mit 49 Treffern ist van Persie der Rekordtorschütze seines Landes. 

Die weiteren Niederländer im 100er-Klub sind: Edwin van der Sar (130), Wesley Sneijder (117), Frank de Boer (112), Rafael van der Vaart (109), Giovanni van Bronckhorst (106), Dirk Kuyt (104) und Phillip Cocu (101).
Kasachstan - Niederlande: 18:00 Uhr MEZ

Island mal anders
Qualifikationsspiele bei denen es eigentlich um nichts mehr geht sind Island nicht fremd. Zum ersten Mal ist dies nun aber der Fall, weil die Isländer sich bereits für die Endrunde 2016 in Frankreich qualifizieren konnten. Gemeinsam mit Tschechien liegen die Isländer uneinholbar auf den ersten beiden Plätzen. Gegen bereits ausgeschiedene Letten wird die Motivation vor heimischer Kulisse dennoch ungebrochen hoch sein.
Island - Lettland: 18:00 Uhr MEZ

Čech geift Poborský an
Tschechiens Kapitän Petr Čech hat bislang 116 Länderspiele bestritten und liegt damit nur zwei Spiele hinter Rekordspieler Karel Poborský. Bis zu seinem 118. Länderspiel muss der Torhüter aber wohl noch ein wenig warten, denn Nationaltrainer Pavel Vrba hat in Anbetracht der bereits geschafften Qualifikation für die Endrunde den Einsatz von zwei verschiedenen Schlussmännern in den beiden ausstehenden Qualifikationsspielen gegen die Türkei und die Niederlande angekündigt.
Tschechische Republik - Türkei: 20:45 Uhr MEZ

Wie Bale die Belgier schlug
Wie Bale die Belgier schlug

Gruppe B
Bringt Bale die Waliser ins Ziel?
Wales ist nur noch einen Punkt von der ersten Teilnahme überhaupt an einer UEFA EURO-Endrunde entfernt. Während der Tabellenführer wohl auf den wiedergenesenen Gareth Bale zurückgreifen kann, dürfte bei Gegner und Gastgeber Bosnien und Herzegowina mit Edin Džeko ein ganz wichtiger Spieler ausfallen.
Bosnien und Herzegowina - Wales: 18:00 Uhr MEZ

Belgien mit Blackout in Andorra?
Andorra hat alle seine 48 bislang absolvierten EM-Qualifikationsspiele verloren. Sollte am Samstag die 49. Niederlage im Heimspiel gegen Belgien hinzukommen, dann haben die Belgier den Sprung zur Endrunde in Frankreich perfekt gemacht. 
Andorra - Belgien: 20:45 Uhr MEZ

Israel punktet in Wales
Israel punktet in Wales

Zypern zittert gerne
Bislang hat Zypern noch nie den Sprung zu einer großen Endrunde geschafft, entsprechend froh ist man auf der Insel, dass man zwei Spieltage vor Ende der Gruppenphase noch durchaus Chancen auf die Play-offs hat. Wenn das Team von Trainer Charalampos Christodoulou Israel sowie Bosnien und Herzegowina schlägt und Israel sich nicht gegen Belgien durchsetzt, dann reicht es noch für Platz drei.
Israel - Zypern: 20:45 Uhr MEZ

Gruppe H
Macht Italien in Baku alles klar?
Italien führt die Gruppe derzeit an und kann sich das Ticket für die Endrunde 2016 mit einem Sieg in Aserbaidschan definitiv sichern. "Wir müssen uns voll auf Aserbaidschan konzentrieren, denn sie haben eine starke Mannschaft", sagte Azzurri-Trainer Antonio Conte.
Aserbaidschan - Italien: 18:00 Uhr

Norwegens Sieg über Kroatien: Die Highlights
Norwegens Sieg über Kroatien: Die Highlights

Norwegen hat es auf dem Fuß
Nach den starken Vorstellungen im September und den Erfolgen gegen Bulgarien und Kroatien, kann Norwegen die Qualifikation für die Endrunde in Frankreich aus eigener Kraft schaffen. Der erste Schritt ist ein Erfolg am Samstag gegen die noch sieglosen Malteser.
Norwegen - Malta: 18:00 Uhr MEZ

Čačić feiert Premiere
Nach den schwachen Ergebnissen im September, wurde bei Kroatien Niko Kovač als Trainer entlassen und Ante Čačić trat seine Nachfolge an. In seinem ersten Spiel gilt es für Čačić mit seinem Team Platz drei abzusichern und gleichzeitig Druck zu machen auf die Tabellenspitze. 
Kroatien - Bulgarien: 20:45 Uhr MEZ

Oben