UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Auch Oranje für Brasilien zu stark

Brasilien - Niederlande 0:3
Durch den Sieg hat Oranje das kleine Finale und damit Bronze gewonnen. Für den Gastgeber misslang die Wiedergutmachung gründlich.

Brasilien - Niederlande 0:3: Das Spiel in Fotos ©Getty Images

Die niederländische Nationalmannschaft hat sich gut erholt gezeigt von der unglücklichen Halbfinalniederlage gegen Argentinien und sich in Brasília im Spiel um Platz drei gegen den nach der Pleite gegen Deutschland angeschlagenen Gastgeber Brasilien mit 3:0 durchgesetzt. Schon nach zwei Minuten ging Oranje per Elfmeter durch Robin van Persie in Führung, ehe Daley Blind nach gut einer Viertelstunde erhöhte. In der Nachspielseit setzte Georginio Wijnaldum den Schlusspunkt.

Brasilien präsentierte sich im Vergleich zum Spiel gegen Deutschland auf sechs Positionen verändert, es kamen Kapitän Thiago Silva nach seiner Gelbsperre, sowie Maxwell, Paulinho, Ramires, Willian und Jo für Dante, Marcelo, Fernandinho, Bernard, Hulk und Fred. Der verletzte Superstar Neymar saß zur moralischen Unterstützung auf der Bank.

Die Niederlande traten fast in Bestbesetzung an, doch Louis van Gaal war gezwungen, auf Jordy Clasie statt auf den verletzten Nigel de Jong zu setzen, und beim Aufwärmen verletzte sich auch noch Wesley Sneijder am Oberschenkel, für ihn kam Jonathan De Guzmán.

Einen ersten Stimmungstest der brasilianischen Anhänger gab es bei der Nationalhymne, Spieler und Fans sangen nicht nur die musikalisch untermalte erste Strophe mit, sondern auch voller Inbrunst a capella die zweite Strophe.

Doch schon bald verstummten die Fans der Seleçao, denn der frühe, unwiderstehliche Lauf von Arjen Robben wurde von Thiago Silva an der Strafraumgrenze gestoppt, aber anstatt auf Rote Karte und Freistoß zu entscheiden, pfiff der algerische Unparteiische Djamel Haimoudi Elfmeter und gab nur die Gelbe Karte. Van Persie ließ sich die Möglichkeit nicht entgehen und jagte die Kugel in rechte obere Eck (3.).

Gut eine Viertelstunde war gespielt, da gab es für die Brasilianer den nächsten Nackenschlag. De Guzmann flankte von der rechten Seite in den Strafraum, wo David Luiz nur unzureichend mit dem Kopf klärte, sodass die Kugel bei Blind landete, der aus elf Metern abzog und die Führung verdoppelte (17.). Zuvor hatte Oranje zwei Spiele in Folge nicht getroffen, nun waren ihnen gegen den Rekordweltmeister innerhalb kürzester Zeit zwei Treffer gelungen.

Die Brasilianer mühten sich redlich – waren auf jeden Fall verbessert gegenüber dem 1:7 gegen Deutschland – und hatten Möglichkeiten, als es zum Beispiel Oscar aus 18 Metern versuchte, aber ihnen klebte weiterhin das Pech am Stiefel. Da half auch nicht die Laola-Welle, die zeitweise durchs Stadion schwappte. Zur Pause hatten die Fans genug, sie schickten ihre ehemaligen Lieblingen mit Pfiffen in die Kabine.

Auch nach Wiederbeginn versuchten sich die Brasilianer weiter, aber offenbar waren sie immer noch gelähmt von den Ereignissen der letzten Stunde und Tage, sodass auch bis zum Schlusspfiff kein Treffer gelang und die Wende nicht eingeleitet werden konnte. Im Gegenteil. In der Nachspielzeit erhöhte Oranje durch Wijnaldum noch auf 3:0, der per Direktabnahme traf.

Die Niederlande bleiben damit bei dieser WM ohne Niederlage und nehmen Bronze mit nach Hause – für van Gaal ein gelungener Abschied, steht er doch am Mittwoch schon bei Manchester United FC auf dem Trainingsplatz -, während für Gastgeber Brasilien nur Blech und ein zerstörtes Vertrauensverhältnis zu den Fans bleibt.