UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Noch viel Arbeit für Kroatien

Norwegen - Kroatien 1:1
Eduardo hatte die Elf von Trainer Slaven Bilić in Führung geschossen, doch Tarik Elyounoussi ärgerte die Kroaten mit seinem späten Ausgleich.

Kroatiens Jubel nach dem 1:0 war verfrüht
Kroatiens Jubel nach dem 1:0 war verfrüht ©AFP

Ein Tor von Norwegens Tarik Elyounoussi in letzter Sekunde brachte Kroatien im letzten Testspiel vor der UEFA EURO 2012 in Oslo um den erhofften Sieg.

Eduardo schien das Team von Nationaltrainer Slaven Bilić zehn Minuten vor dem Ende zu einem für die Moral wichtigen Sieg geschossen zu haben, doch in der Nachspielzeit gelang Norwegen noch der Ausgleich. Für Bilić war es eine durchwachsene Generalprobe vor dem ersten Endrundenspiel gegen die Republik Irland am nächsten Sonntag.

Überhaupt zeigten die Kroaten keine gute Vorstellung, ohne den verletzten Luka Modrić und den angeschlagenen Vedran Ćorluka durfte sich Ivan Rakitić in der Spielmacherrolle versuchen, Dortmunds Ivan Perišić startete auf dem linken Flügel.

Die Elf von Bilić hatte aber von Beginn an Probleme, sich gegen die robuste Abwehr der Norweger in Szene zu setzen und kam kaum zu Torchancen. Auch die Abwehr wackelte ein ums andere Mal und so war es einzig Torhüter Stipe Pletikosa zu verdanken, dass es zur Pause noch 0:0 stand

Norwegen hatte nach 56 Minuten durch Erik Huseklepp eine dicke Möglichkeit, doch er jagte alleine vor Pletikosa den Ball über den Querbalken.

In der 71. Minute musste Ivica Olić den Platz verletzt verlassen, für den Münchner kam der Hamburger Ivo Iličević. Kurz darauf köpfte der gebürtige Brasilianer Eduardo eine Flanke seines Teamkollegen vom FC Shakhtar Donetsk, Darijo Srna, zum 1:0 ins Netz. Doch die Norweger hatten das letzte Wort, als Elyounoussi nach einer Ecke erfolgreich war.

Weitere Inhalte