UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Podcasts

Šarkić, der neun Mal für sein Land auflief, verstarb am Vormittag des 15. Juni plötzlich und unerwartet.

„Matija hat große Spuren hinterlassen, auch wenn er eigentlich eine lange und noch schönere Geschichte vor sich hatte. Diese ist durch seinen frühzeitigen und für seine Familie sehr schmerzhaften Tod abrupt zu Ende gegangen“, ließ der Montenegrinische Fußballverband in einer Stellungnahme verlauten.

Zusammen mit seinem Zwillingsbruder Oliver durchlief Šarkić alle Nachwuchskategorien der montenegrinischen Nationalteams, bevor er in die A-Auswahl berufen wurde. Das letzte Mal stand er vor zehn Tagen bei einem Länderspiel gegen Belgien in Brüssel zwischen den Pfosten – in der Stadt, wo seine Karriere in der Nachwuchsakademie des RSC Anderlecht ihren Anfang nahm.

Nach seiner Zeit bei Anderlecht wechselte er zu Aston Villa, von wo aus er zu Wigan, Stratford und Livingston (Schottland) ausgeliehen wurde, bevor er 2020 bei den Wolverhampton Wanderers unterschrieb. Nach weiteren Leihperioden bei Shrewsbury, Birmingham und Stoke wurde er im vergangenen Sommer vom FC Millwall unter Vertrag genommen, für den er 33 Partien bestritt.

„Mit großer Trauer gibt der Millwall Football Club bekannt, dass Matija Šarkić im Alter von 26 Jahren verstorben ist. Der gesamte Verein drückt Matijas Familie und Freunden sein aufrichtiges Beileid und Mitgefühl über diese unglaublich traurige Nachricht aus“, erklärte Millwall in einer Mitteilung.