UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Ab dem 25. Januar wird UEFA.com nicht mehr Internet Explorer unterstützen.
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

DFB und UEFA gründen Joint Venture "EURO 2024 GmbH"

Philipp Lahm wird für die Organisation als Turnierdirektor agieren

Philipp Lahm übernimmt die Rolle des Turnierdirektors der UEFA EURO 2024(Photo by Boris Streubel/Getty Images for DFB)
Philipp Lahm übernimmt die Rolle des Turnierdirektors der UEFA EURO 2024(Photo by Boris Streubel/Getty Images for DFB) Getty Images for DFB


Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) und die Europäische Fußball-Union (UEFA) haben heute in Frankfurt am Main ein Joint Venture zur Organisation der UEFA EURO 2024 in Deutschland gegründet. Die Organisationseinheit trägt den Namen „EURO 2024 GmbH“ und hat ihren Sitz in Frankfurt am Main. Gesellschafter des Joint Ventures sind die DFB EURO GmbH und die UEFA Events SA. In Anwesenheit eines Notars wurden die entsprechenden Vereinbarungen heute in der DFB-Zentrale in Frankfurt am Main unterzeichnet. Philipp Lahm, Botschafter der erfolgreichen EM-Bewerbung und Geschäftsführer der DFB EURO GmbH, wird für die Organisation in der Rolle des Turnierdirektors agieren.

Geschäftsführer der EURO 2024 GmbH sind Andreas Schär, aktuell Chief of Venue Operation der UEFA Events SA, und Markus Stenger, aktuell Geschäftsführer der DFB EURO GmbH und Leiter des erfolgreichen Bewerbungsverfahrens für die UEFA EURO 2024 in Deutschland. Die politischen Geschicke der UEFA EURO 2024 werden durch eine Steering Group unter Einbindung der Führung von UEFA und DFB gelenkt.

Martin Kallen, CEO der UEFA Events SA, erklärte: „Der heutige Tag ist ein Meilenstein auf dem Weg zur UEFA EURO 2024. Die Stärke der EURO als sportliches Großereignis und Marke, sowie die Erfahrung von UEFA und DFB in der Spiel- und Turnier-Organisation werden im Joint Venture gebündelt, um die optimalen Voraussetzungen für ein herausragendes Turnier zu schaffen. Wir freuen uns sehr auf die Fortsetzung unserer bewährten Zusammenarbeit.“

DFB-Präsident Fritz Keller sagte: „Die Vorfreude auf die UEFA EURO 2024 in unserem Land wird von Tag zu Tag größer und auch wenn die momentane Situation viele Herausforderungen mit sich bringt, so ist das Turnier in unserem Land ein Leuchtturm, auf den wir voller Vorfreude zusteuern. Die partnerschaftlichen und konstruktiven Gespräche mit der UEFA auf diesem Weg schenken uns die Überzeugung, dass wir mit der EURO ein zeitgemäßes und nachhaltiges Erlebnis schaffen, das viele positive Impulse in unseren Verband und die Bundesrepublik Deutschland senden wird.“

Turnierdirektor Philipp Lahm sagte: „Ein großer Wettkampf braucht ein professionelles Fundament. Mit dem Joint Venture zwischen DFB und der UEFA haben wir die Basis geschaffen, dass die UEFA EURO 2024 in Deutschland perfekt ausgerichtet werden kann. Wir können jetzt neue Projekte anstoßen und positive Entwicklungen einleiten. Vielen Dank an die Kollegen der UEFA. Als Turnierdirektor der EURO 2024 freue ich mich sehr auf die Zusammenarbeit und die nächsten Schritte, die wir jetzt gemeinsam gehen.“

Am 27. September 2018 hatte der DFB in der UEFA-Zentrale in Nyon den Zuschlag für die Ausrichtung der UEFA EURO 2024 erhalten. Im Juni 2019 wurde die DFB EURO GmbH als Tochtergesellschaft des DFB für die Organisation von Fußball-Großereignissen wie den Spielen der UEFA EURO 2020 in München oder die Vorbereitung der UEFA EURO 2024 gegründet. Die EURO 2024 GmbH wird nun die anstehenden zentralen Themen wie Personal-, Budget- und Organisationsplanungen vorantreiben und die operative und strategische Umsetzung des Turniers vorbereiten.