U21 fängt Ausgleich mit Schlusspfiff

Nordirland - Deutschland 1:1 Eric Maxim Choupo-Moting traf in der 90. Minute zum 1:0, ehe Oliver Norwood mit dem Schlusspfiff den Ausgleich markierte.

Rainer Adrion und seine Mannschaft laufen derzeit der Musik hinterher
Rainer Adrion und seine Mannschaft laufen derzeit der Musik hinterher ©Getty Images

Die deutsche Nationalmannschaft kommt in der Qualifikation zur UEFA-U21-Europameisterschaft einfach nicht richtig ins Rollen. Im dritten Spiel in Gruppe 5 langte es für die Truppe von Rainer Adrion nur zu einem 1:1-Remis in Nordirland. Eric Maxim Choupo-Moting erzielte in der 90. Minute in Belfast die 1:0-Führung, bevor Oliver Norwood mit dem Schlusspfiff den nordirischen Ausgleich markierte. Mit nun vier Punkten liegt Deutschland bereits je acht Zähler hinter Island und der Tschechischen Republik.

Schieber emsig
Titelverteidiger Deutschland hatte im ersten Durchgang zwar mehr vom Spiel, doch konsequente Aktionen in Richtung gegnerisches Gehäuse blieben Mangelware. Die besten beiden Gelegenheiten vergab Julian Schieber, der in der 13. Minute mit einem Kopfball am nordirischen Torhüter Trevor Carson scheiterte und kurz vor der Pause aus 15 Metern links am Tor vorbeischoss.

Turbulente Schlussphase
Glück hatte die deutsche Mannschaft in der 47. Minute, als James Lawrie das Leder an den Querbalken knallte. Der Titelverteidiger wirkte in der Folgezeit aber zielstrebiger und kam zu einigen guten Offensivaktionen, doch erst in der 90. Minute war es der eingewechselte Choupo-Moting, der nach einem Freistoß zur Führung abstauben konnte. Nur eine Minute später traf Thomas Müller aus 20 Metern den rechten Pfosten, und als Deutschland den Schlusspfiff herbeisehnte, beförderte Norwood das Leder mit einem direkten Freistoß aus 16 Metern in der vierten Minute der Nachspielzeit zum Ausgleich in den rechten Winkel.

Oben