Der Weg ins Finale

Die Qualifikation für die FIFA-Weltmeisterschaft 2018 besteht in Europa aus einer Gruppenphase und einer Play-off-Runde. Für die Endrunde in Russland (das als Gastgeber natürlich automatisch dabei ist) mit 32 Teams qualifizieren sich 13 UEFA-Mitgliedsverbände.

Gruppenphase der Qualifikation
Die Spiele werden im Zeitraum vom 4. September 2016 bis 10. Oktober 2017 ausgetragen. Sieben Gruppen bestehen aus jeweils sechs Teams, zwei aus fünf. Die neun Gruppensieger qualifizieren sich direkt für die Endrunde, die acht Zweitplatzierten mit der besten Bilanz gegen die jeweiligen Gruppensieger, -dritten, -vierten und -fünften kommen in die Play-offs.

Play-offs
Die acht Mannschaften bilden vier Paarungen, welche mit Hin- und Rückspiel vom 9. bis 14. November 2017 ausgetragen werden. Bei einem Gleichstand nach beiden Spielen qualifiziert sich das Team mit den mehr erzielten Auswärtstoren. Die vier Gewinner dieser Runde lösen das Ticket für Russland.

Endrunde
Die Verteilung der Plätze an die anderen Konföderationen ist: Asiatischer Fußballverband (AFC) 4,5; Afrikanischer Fußballverband (CAF) 5,0; Nord- und Zentralamerikanische und karibische Fußballkonföderation (CONCACAF) 3,5; Südamerikanischer Fußballverband (CONMEBOL) 4,5; Fußballverband von Ozeanien (OFC) 0,5; ein Platz geht an Gastgeber Russland. Die Teams werden in acht Vierergruppen aufgeteilt, die beiden besten Mannschaften jeder Gruppe ziehen in die K.-o.-Runde ein.

Weitere Einzelheiten, unter anderem die Kriterien zur Platzierung von Teams bei Punktgleichheit in der Gruppenphase oder alles zur Verlängerung bei einem Spiel, können nachgelesen werden in den offiziellen Wettbewerbsregularien.