Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Schwegler beginnt – Sommer wohl auch

Veröffentlicht: Mittwoch, 6. Februar 2013, 0.21MEZ
Die Schweiz startet in Griechenland ins Länderspiel-Jahr – mit Pirmin Schwegler im Mittelfeld und wohl mit Yann Sommer im Tor.
Schwegler beginnt – Sommer wohl auch
Pirmin Schwegler rockt mit Eintracht Frankfurt die Bundesliga ©Getty Images

Veröffentlicht: Mittwoch, 6. Februar 2013, 0.21MEZ

Schwegler beginnt – Sommer wohl auch

Die Schweiz startet in Griechenland ins Länderspiel-Jahr – mit Pirmin Schwegler im Mittelfeld und wohl mit Yann Sommer im Tor.

Er ist die bedeutendste Personalie in der Schweizer Nationalmannschaft vor dem Spiel in Piräus: Pirmin Schwegler, Kapitän von Eintracht Frankfurt, ist erstmals nach zwei Jahren wieder im Aufgebot – dank starken Leistungen mit der Eintracht, der großen Überraschung der diesjährigen Bundesliga-Saison.

Und Ottmar Hitzfeld hat sich bereits festgelegt: Schwegler wird neben Valon Behrami im zentralen Mittelfeld beginnen, anstelle von Kapitän Gökhan Inler, der nach 33 Länderspielen in Folge pausieren darf. "Pirmin war nie abgeschrieben, jetzt kann er sich präsentieren", sagte Hitzfeld auf einer Medienkonferenz.

Vor dem diesjährigen Länderspiel-Auftakt steht noch eine andere nennenswerte Entscheidung im Brennpunkt des Interesses: So gilt es in Journalistenkreisen als sicher, dass neuerlich Yann Sommer anstelle Diego Benaglios im Tor stehen wird – und nicht Marco Wölfli, die standesgemäße Nummer zwei. Sommer stand bereits Mitte November beim 2:1-Testsieg zwischen den Pfosten.

Hitzfeld wollte das Gerücht nicht bestätigen, und ohnehin war der Nationaltrainer bemüht, die Bedeutung dieser Personalie zu relativieren: Seine Entscheidung für den Mittwoch dürfe keinesfalls als Hinweis fürs nächste Pflichtspiel auf Zypern gewertet werden – für jenes Spiel also, für das Stammhüter Benaglio wegen einer Sperre ersetzt werden muss. "Egal, wer spielt, es gibt keine Garantie, dass der Torhüter, der am Mittwoch spielt, auch gegen Zypern im Tor steht", stellte Hitzfeld klar.

Sicher ist, dass Mario Gavranović, der Angreifer des FC Zürich, eine Bewährungsprobe abgeben darf. Er wird als hängender Mann hinter Speerspitze Eren Derdiyok erwartet. Nicht von Anfang an dabei ist Izet Hajrovic, jener Mann, den Hitzfeld Anfang Woche nachnominiert hat – entgegen seiner ursprüngliche Ankündigung nach dem Ausfall Xherdan Shaqiris.

Letzte Aktualisierung: 06.02.13 0.38MEZ

Verwandte Information

Spielerprofile
Teamprofile

http://de.uefa.com/worldcup/news/newsid=1916553.html#schwegler+beginnt+sommer+wohl+auch

  • © 1998-2014 UEFA. Alle Rechte vorbehalten.
  • Der Name UEFA, das UEFA-Logo und alle Marken von UEFA-Wettbewerben sind geschützte Marken und/oder von der UEFA urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden. Mit der Verwendung von UEFA.com erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzpolitik für die Website einverstanden.